Drahtlose Kommunikation

Europamarkt für drahtlose Technologien im Unternehmensbereich

17. April 2003
Unterschiedliche drahtlose Übertragungstechniken wie WLAN und Bluetooth kommen in Unternehmen vermehrt zum Einsatz. Der Analyse von Frost & Sullivan zufolge verzeichnen die Firmen dadurch einen Zuwachs an Produktivität.

Drahtlose Technologien bringen Unternehmen Produktivitätszuwächse

Der Einsatz drahtloser Technologien in Unternehmen ist ein milliardenschwerer Markt für Mobilfunkbetreiber, Dienstanbieter und Gerätehersteller. Doch die gegenwärtige Wirtschaftslage zwingt zu Risikominimierung und Kostensenkung, weshalb IT-Investitionen derzeit auf dem Prüfstand stehen. Entsprechend interessant sind die Einstellungen und Ansichten von IT-Unternehmenskunden sowie ihre Wahrnehmung der Anbieter, wie sie jetzt von der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (www.wireless.frost.com) untersucht wurden.

Gestützt auf eine Befragung von über hundert Führungskräften in acht europäischen Ländern, zeigt die Analyse zunächst einen erheblich gewachsenen Bekanntheitsgrad der drahtlosen Technologien und Dienste (darunter WLANWLAN, SMS, HSCSD, GPRS und WAP) in den europäischen Unternehmen. Die Betreiber wurden nach einer Reihe von Kriterien wie Kundendienst, Übertragungsqualität, Marketing und Zuverlässigkeit bewertet. Im Allgemeinen erhielten sie gute Noten; die Mehrheit der Befragten hat vorläufig nicht die Absicht, ihren Dienstanbieter zu wechseln. Alles zu WLAN auf CIO.de

Die Bewertung der sechs wichtigsten Handset-Hersteller nach Benutzerfreundlichkeit, Marketing, Kundendienst und Preis-Leistungs-Verhältnis erbrachte relative Zufriedenheit, aber auch noch Spielraum für Verbesserungen.

Nach Michael Wall, Branchenanalyst bei Frost & Sullivan, zeigt die Einführung drahtloser Technologien und Dienste in europäischen Unternehmen eine erfreuliche Dynamik. Es gibt aber in allen Bereichen der Branche noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Die Schlüsselprobleme sind Zuverlässigkeit und Kosten sowie Sicherheit.

WLAN erfolgreich im Einsatz für begrenzte Mitarbeitergruppen

Die Sicherheit steht insbesondere bei WLANs weiter ganz oben auf der Liste. Sorgen bereiten die tatsächlichen oder vermeintlichen Sicherheitslücken des Standards - was nicht überrascht angesichts der negativen Publicity der letzten Zeit.