Erinnerung an Vista-Debakel

Gartner: Glücksspiel mit Windows 8

01. Oktober 2012
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Gartner lobt Windows 8 als wegweisende Innovation. Die Analysten bezweifeln aber, dass das Microsoft-Betriebssystem in der Unternehmens-IT schnell einschlägt.
Windows 8 läutet nach Gartner-Einschätzung eine neue Ära ein.
Windows 8 läutet nach Gartner-Einschätzung eine neue Ära ein.
Foto: Gartner

Risiken gehören zum Managerdasein – auch für CIOs. Auf reine Lotterien will sich aber kaum einlassen, wer Verantwortung in einem Unternehmen übernommen hat. Mit einem Glücksspiel wiederum vergleichen die Analysten von Gartner Windows 8. Sie tun das aus der Perspektive des Anbieters: MicrosoftMicrosoft müsse zocken, um in einer von mobilen Endgeräten geprägten Welt relevant zu bleiben. So mancher Vista-geprüfter CIO mag sich da denken, dass neue Betriebssysteme aus dem Hause von Bill Gates auch aus Anwendersicht manchmal sind wie Lottospielen. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Auch Gartner erinnert an das Vista-Fiasko. Selbst in Spitzenzeiten sei Vista niemals auf mehr als 8 Prozent der Rechner der Kunden gelaufen, so die Marktforscher. Im Unternehmensumfeld habe Windows Vista nie signifikanten Erfolg gehabt, worauf andere Anbieter schnell die Unterstützung dafür eingestellt hätten. Der Effekt davon: IT-Chefs fragten sich, ob Windows 8Windows 8 ein ähnliches Schicksal beschieden sei, so Gartner. Alles zu Windows 8 auf CIO.de

Die Antwort „definitiv“ kann ein renommiertes Analystenhaus schwerlich geben. Gartner macht das auch nicht, lässt aber doch durchblicken: Es mag mit Windows 8 laufen wie mit Vista, vielleicht sogar noch schlimmer. Sicherheitshalber verweisen die Analysten darauf, dass bereits für 2014 ein Nachfolgeprodukt von Microsoft zu erwarten sei – es kann Windows 9 heißen oder auch anders.

Firmen noch mit Windows XP und Windows 7 vollauf beschäftigt

Jetzt im Oktober erfolgt erst einmal der formelle Launch von Windows 8. „Aber die Wirklichkeit sieht so aus, dass die meisten Firmen immer noch damit beschäftigt sind, Windows XP zu eliminieren und Windows 7 zum Einsatz zu bringen“, so Gartner-Analyst Michael Silver. „Die Unternehmen werden entscheiden müssen, ob sie mit Windows 7 weitermachen wollen oder Windows 8 in Erwägung ziehen.“

Zur Startseite