Anforderungen und Perspektive des Anwenders verstehen

IT geht zum Psychologen

18. Februar 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Um Software-Produkte besser zu machen, setzt eine IT-Beratung auf Psychologie. Ihre Kunden wollen so die andere Seite verstehen - den Anwender.

Eine "sehr lange Historie von Fehlschlägen" brachte Lars Kneschke vom Hamburger Open Source-Anbieter Metaways auf die Idee. Er erteilte einen Auftrag an eine psychologische IT-Beratung.

Steffen Eßers hat die psychologische IT-Beratung Apliki gegründet.
Steffen Eßers hat die psychologische IT-Beratung Apliki gegründet.

Bei der Zusammenarbeit mit dem Berliner Beratungsunternehmen Apliki müssen die Mitarbeiter von Metaways nicht auf die Couch. Gemeinsam mit der IT-Beratung analysieren sie vielmehr das Verhalten ihrer Anwender. Sie stellen Fragen wie "Wer sind die Anwender? Was brauchen Sie? Wo arbeiten Sie? Wo kommen Sie her?" und interpretieren diese. Dabei nutzen sie psychologische Methoden wie Beobachtung, Interview und Fragebogen.

Steffen Eßers ist einer der Gründer und Geschäftsführer von Apliki. Er hat an der HU Berlin Ingenieurpsychologie studiert und beschäftigt sich bei Apiliki seit 2006 damit, IT-Hersteller psychologisch zu beraten. Mit seinem Beratungseinsatz möchte das Unternehmen Produkte verständlicher und erfolgreicher machen.

Lars Kneschke von Metaways nimmt regelmäßig die Dienste einer psychologischen IT-Beratung in Anspruch.
Lars Kneschke von Metaways nimmt regelmäßig die Dienste einer psychologischen IT-Beratung in Anspruch.

Die Zusammenarbeit zwischen Metaways und den psychologischen Experten von Apliki befindet sich heute in der sogenannten "Review"-Phase. Etwa einmal pro Monat findet ein Austausch statt. "Techniker denken anders als Anwender. Apliki hilft uns, die Anwender-Seite zu verstehen", sagt Kneschke von Metaways.

Zur Startseite