Betrieb geht an Itelligence

IT von Randstad auf Wanderschaft

25. April 2008
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Der Personaldienstleister Randstad Deutschland GmbH und Co. KG hat sämtliche zentralen IT-Systeme in die Rechenzentren seines neuen Hosting-Partner umgezogen. In viereinhalb Monaten richtete Itelligence eine zuvor von T-Systems betriebene Systemlandschaft ein, die rund 3.500 SAP-ERP-Arbeitsplätze, 1.500 Business Warehouse-, 2.500 Portal- und 2.500 Customer-Relationship-Benutzer unterstützt.

Insgesamt versorgt das RechenzentrumRechenzentrum 60.000 Randstad-Mitarbeiter in 530 Niederlassungen in Deutschland. Mit dem Outsourcing-Projekt verband Randstad eine erhebliche Stabilitäts- und Performance- Verbesserung aller unternehmenskritischen Anwendungen. Werner Schultheis, CIO Randstad Deutschland: "Wir brauchen agile und verlässliche Partner, die auch eine hohe Innovationsgeschwindigkeit und die damit einhergehenden technologischen Veränderungen mitgehen können. Dies gilt insbesondere für hochintegrierte Systemlandschaften. Mit den jetzt eingesetzten Technologien können wir bereits heute unsere Systemantwortzeiten um den Faktor 2 verringern." Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de

Itelligence spricht von der Randstad-IT als eine der "hochintegriertesten SAP-Landschaften" überhaupt. Das Unternehmen stelle damit bereits alle Prozesse der verschiedenen Backend-Systeme über das SAP-Portal integriert für die Anwender bereit und habe damit ein gutes Beispiel für die Anwendung von Enterprise-SOA-Szenarien (eSOA) geschaffen. Mit dem System greifen die Anwender ausschließlich über das Portal auf die Anwendungen zu. Prozesse können so in einem Fluss abgearbeitet werden, ohne dass zwischen einzelnen Systemen hin- und hergeschaltet werden muss. Die Mitarbeiter arbeiten mit einer Oberfläche und sehen beziehungsweise wissen auch gar nicht, welche der zugrunde liegenden Software gerade in Anspruch genommen wird. Gleich, ob es sich um CRMCRM, ERPERP oder ein BI-System handelt. Alles zu CRM auf CIO.de Alles zu ERP auf CIO.de

Services rund um die Uhr

Technisch wird die SAP-Systemlandschaft auf Basis von mehreren geclusterten und hochverfügbaren IBMIBM pSeries-Servern auf Basis von IBM AIX betrieben. Die Systeme werden mit Hilfe des SAPSAP Solution Managers gesteuert und überwacht. Neben den SAP-Anwendungen betreut Itelligence für Randstad eine umfangreiche Citrix-Server-Farm sowie einige Nicht-SAP-Anwendungen in seinen Rechenzentren und betreibt damit alle zentralen IT-Systeme für Randstad Deutschland. Die vereinbarten Services werden rund um die Uhr erbracht und sind durch ein Desaster-Recovery-Konzept abgesichert. Alles zu IBM auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Randstad ist eines der größten deutschen Unternehmen im Bereich Personaldienstleistungen. Das Unternehmen profitiert von dem derzeitigen Boom der Zeitarbeitsbranche und konnte allein im vergangenen Jahr 10.000 neue Stellen schaffen. In Deutschland stieg der Umsatz des Unternehmens auf rund 1,62 Milliarden Euro. Der niederländische Mutterkonzern, die Randstad Holding nv, erzielte 2007 einen Umsatz von 9,2 Milliarden Euro mit insgesamt rund 390 000 Mitarbeitern.