Rekordverkäufe

Neue iPhones und iPads bescheren Apple Rekord-Weihnachten

28. Januar 2014
Rekordverkäufe der neuen iPhone- und iPad-Modelle haben das Weihnachtsgeschäft von Apple getrieben.

Der kalifornische Technologiekonzern setzte von Oktober bis Dezember 51,0 Millionen der SmartphonesSmartphones ab gegenüber 47,8 Millionen im Vorjahreszeitraum. Von den Tablet-Computern gingen 26,0 Millionen raus nach 22,9 Millionen. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Apple konnte so seinen Umsatz in seinem ersten Geschäftsquartal um 6 Prozent auf 57,6 Milliarden Dollar (42,1 Mrd Euro) hochschrauben, wie das Unternehmen am Montag am Sitz in Cupertino bekanntgab. Der Gewinn stagnierte indes bei unterm Strich 13,1 Milliarden Dollar.

Trotz der Rekordverkäufe fiel die Apple-Aktie nachbörslich um 6 Prozent. Analysten hatten auf einen noch stärkeren iPhone-Absatz getippt. Zudem enttäuschte die Prognose für das laufende Quartal. Auch der Rivale Samsung hatte mit seinen jüngsten Geschäftszahlen die Erwartungen verfehlt. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: Smartphones

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite