Tablet-PC oder großes Smartphone?

Samsung Galaxy Note 8.0 (GT-N5100) im Test

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Ist das Samsung Galaxy Note 8.0 ein großes Smartphone oder ein kleines Tablet? Im Test erweist es sich als absolutes Top-Gerät mit vielen Extras und nur einer kleinen Schwäche.

Smartphones werden immer größer, TabletsTablets immer kleiner: In der Mitte treffen sie sich beim Samsung Galaxy Note 8.0, einem sogenannten Phablet. Diese Tablet-Smartphone-Kombination mit 8-Zoll-Display vereint auch technisch beide Welten, weil es einen film- und spieletauglichen Bildschirm mitbringt und Sie mit ihm telefonieren können - ein passendes Headset legt Samsung nicht bei. Alles zu Tablets auf CIO.de

Das Phablet mit dem Stift

Als Vertreter der Note-Serie besitzt das Galaxy 8.0 auch den Eingabestift, der rechts unten im Gehäuse sitzt. Im Vergleich zum großen Tablet-Bruder, dem Galaxy Note 10.1, hat der Stift dazugelernt, die Fähigkeiten entsprechen denen des Note 2: Zum Beispiel öffnet sich die passende App, wenn Sie den Stift aus dem Gehäuse ziehen. Mit AirView können Sie Thumbnail-Ansichten von lokalen Fotoalben oder Vorschaubilder eines Videos öffnen, indem Sie den Stift über dem Display schweben lassen. Mit gemalten Shortcuts starten Sie Apps - ein Ausrufezeichen gefolgt von einer Adresse sucht diese beispielsweise in GoogleGoogle Maps, ein at-Zeichen mit dem Namen eines Kontaktes startet die Mail-App. Alles zu Google auf CIO.de

Per Stiftgeste starten Sie Apps schneller.
Per Stiftgeste starten Sie Apps schneller.

Das Tablet bietet einige Apps, die für den Stift optimiert sind: Mit dem S Planner können beispielsweise Termine mit dem Stift erstellen, S Note erlaubt das Schreiben, Zeichnen und das Eingeben von Formeln per Stift, wobei Sie die App unterstützt und verunglückte Kreise oder Dreiecke gerade biegt. Beim Erkennen der Handschrift liegt das Tablet aber häufig daneben: Sie sollten sich deshalb um eine besonders leserliche Schrift bemühen, was aber in den Situationen, in denen Sie das Note als Notizblock nutzen - etwa für eine kurze Notiz unterwegs oder in einem Meeting - meist nicht möglich ist. Produktiver werden Sie daher mit dem Stift im Tablet wohl nicht.

Stifteingabe: Nur gelegentlich sinnvoll

In allen Apps können Sie den Stift verwenden, wenn Sie ihn als Eingabemethode statt der Bildschirmtastatur auswählen: Dann ist das Eingabefenster zwar kleiner, aber durch Wort- und Korrekturvorschläge gelingt schneller eine fehlerfreie Eingabe. Trotzdem bleibt die Stifteingabe nur eine Hilfe für bestimmte Situationen, denn das meiste erledigen Sie auf dem Note 8.0 am schnellsten mit dem Finger. Trotzdem: Der Note-Stift ist ein Zusatznutzen, den so ausgefeilt kein anderes Tablet bietet.

Zur Startseite