Software aus dem Internet

Sieben Tools für Office, Webanalyse und Backup

30. Oktober 2009
Von Jacqueline Pohl
Immer mehr Online-Dienste versuchen, klassischer Software den Rang abzulaufen. Die Web-Tools sind jederzeit auf Abruf verfügbar und oft sogar kostenlos. Wir stellen Ihnen sieben Web-Anwendungen vor, die Sie kennen sollten.

Es gibt kaum etwas, was es nicht im Internet gibt: Webbasierte Office-Suiten reduzieren die Lizenzkosten für lokale Installationen, Backup-Dienste speichern Ihre Daten sicher im Netz und Collaboration-Tools unterstützen verteilte Teams bei der Kommunikation und Zusammenarbeit. Mit Web-Analyse bleiben Sie über den Erfolg Ihrer Websites auf dem Laufenden. Für die Beobachtung der Berichterstattung über die Firma, die Geschäftsführung oder die Verwendung der eigenen Marken im Internet stehen spezielle Recherche-Dienste zur Verfügung. Und nicht zuletzt spüren webbasierte Virenscanner zielsicher MalwareMalware auf Desktops und Notebooks auf. Alles zu Malware auf CIO.de

Im diesem Artikel stellen wir sieben essenzielle Web-Anwendungen vor, die für den Business-Einsatz taugen und vorhandene Software ergänzen oder ersetzen können. Neben den wichtigsten Anbietern verraten wir auch die interessantesten Alternativen.

Office-Programme im Web

Mit Zoho steht eine vollständige Office-Suite kostenlos im Web.
Mit Zoho steht eine vollständige Office-Suite kostenlos im Web.

Mit Zoho steht eine vollständige Office-Suite kostenlos im Web. Textverarbeitung, Tabellen und Präsentationswerkzeuge laufen vollständig im Browser. Die Dokumente dürfen im Web oder lokal gespeichert werden und mit der passenden Freigabe auch gemeinsam mit Kollegen bearbeitet werden.

Im Textverarbeitungstool Zoho Writer erinnert vieles an Word oder OpenOffice.org Writer. Ein grafischer Editor bildet den Kern der Anwendung. Hier stehen alle gewohnten Formatierungsmöglichkeiten und Zusatzfunktionen bereit, wie Rechtschreibprüfung, Kommentare, eingebettete Grafiken und Tabellen.

Zu den vom Desktop bekannten Funktionen haben sich aber auch ein paar Web-Spezialitäten hinzugesellt, wie die Verschlagwortung der Dokumente mit Tags und die Veröffentlichung der Texte im eigenen Blog.

Alternativen: Das gleiche Konzept wie Zoho verfolgt GoogleGoogle mit Google Docs, einer Textverarbeitung und Tabellenkalkulation, die aus dem kostenlosen Writely hervorgegangen ist. Alles zu Google auf CIO.de

Online-Projektmanagement

Teamspace stellt Funktionen wie Aufgabenverwaltung, Dateiaustausch, Kalender, Chat, Pinnwand und Kontakte für alle Projektbeteiligten online bereit.
Teamspace stellt Funktionen wie Aufgabenverwaltung, Dateiaustausch, Kalender, Chat, Pinnwand und Kontakte für alle Projektbeteiligten online bereit.

Um ein Projekt mit verteilten Mitarbeitern zu steuern und alle Ressourcen, Zeitpläne und Kosten im Blick zu behalten, bietet sich eine webbasierte Projekt-Management-Software an. Teamspace stellt Funktionen wie Aufgabenverwaltung, Dateiaustausch, Kalender, Chat, Pinnwand und Kontakte für alle Projektbeteiligten online bereit. Damit ist dieser Dienst auch als reine Groupware für eine reibungslose Unternehmenskommunikation zu empfehlen. Dennoch zielen gerade Funktionen wie die Zeiterfassung, Aufgaben, Meilensteine und das Dokumenten-Management mit Versionsverwaltung auf Projekt-Teams ab.

Teamspace kostet pro Nutzer zwischen 0,99 und 3,90 Euro pro Monat. Der Online-Speicherplatz schlägt extra zu Buche, angefangen bei 5,90 Euro für 500 MByte.

Alternative: Projectplace ist für einzelne ProjekteProjekte mit bis zu drei Mitgliedern kostenfrei, größere Gruppen zahlen 19,50 Euro pro Mitglied im Monat. Wer häufig Projekte verwaltet, bucht gleich eine Flatrate. Alles zu Projekte auf CIO.de

Zur Startseite