IT-Sicherheit

Strategien fehlen

02. Mai 2005

In deutschen Unternehmen fehlen strategische IT-Sicherheitskonzepte, obwohl die Gefahrenabwehr einen hohen Standard erreicht hat. Nach einer Studie der Meta Group setzen inzwischen nämlich fast 90 Prozent der Befragten Virenscanner und Firewalls ein. Intrusion Prevention (30 Prozent) ist zunehmend verbreitet. Es mangelt vielen Unternehmen jedoch an angemessenen strategischen Ansätzen. Voraussetzungen dafür sind eine verbesserte Kommunikation zwischen IT-Sicherheitsverantwortlichen und Management sowie Risikoanalysen. Häufig fallen zudem fest eingeplante Investitionen in die IT-Sicherheit Budgetkürzungen zum Opfer.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite