Neue Technologien erhöhen Verwundbarkeit

System-Ausfallzeiten drohen zuzunehmen

13. September 2004
Von Detlef Scholz
Firmen, die in punkto proaktiver Systemsicherheit nachlässig sind, droht bis 2008 eine Verdreifachung der Ausfallzeiten ihrer IT-Systeme. Gründe dafür sind eine wachsende Internet-Aktivität, vermehrter Einsatz von Drahtlos-Anwendungen und eine Zunahme der Web-Services. Das folgt aus einer Gartner-Studie.

Während die durchschnittliche Ausfallzeit der IT-Anlagen zurzeit noch bei fünf Prozent liegt, wird sie bis zum Jahr 2008 auf 15 Prozent anwachsen. Zumindest bei solchen Unternehmen, die die Sicherheit nicht zu einem Kriterium ihrer Software-Anwendungen machen. Denn neue Technologien wie Web-Services und drahtlose Applikationen führen zu anfälligeren IT-Konfigurationen, so die Gartner-Studie.

Die Systemausfallzeiten steigen um das Dreifache, wenn der Sicherheitsaspekt nicht klar fokussiert wird.
Die Systemausfallzeiten steigen um das Dreifache, wenn der Sicherheitsaspekt nicht klar fokussiert wird.

Der Marktforscher definiert "Anfälligkeit" als Schwäche in Prozess, Administration oder Technologie. Eine beliebige Schwäche in nur einem dieser Bereiche könne die gesamte IT-Sicherheit aufs Spiel setzen. Dabei kann jede Schicht des Applikationenstapels betroffen sein.

Zwar werden grundlegende Fortschritte des Betriebssystems und bei Hardware-Plattformen in PCs und Servern bei der Software-Sicherheit zu Entwicklungssprüngen führen. Doch gut Ding will Weile haben. Bis 2008 werden IT-Verantwortliche daher noch Provisorien implementieren müssen, um die Verwundbarkeit gegenüber unsicheren Kunden, Mitarbeitern und Geschäftpartnern zu minimieren.

Wer den Blick von der IT-Sicherheit abwendet, schaut bald in die Röhre.
Wer den Blick von der IT-Sicherheit abwendet, schaut bald in die Röhre.

Um eine zukünftige Eskalation der Sicherheitsgefährdung durch Software-Anfälligkeiten zu vermeiden, rät Gartner zu folgenden Maßnahmen:

Weitere Meldungen:

Handhelds durchlöchern Sicherheitskonzepte
Kleinbetriebe misstrauen externen Sicherheitsberatern
IT-Sicherheit geht vor Kostenkontrolle

Bücher zum Thema:

Electronic Business
IT-Sicherheit mit System

Zur Startseite