Karriere-Aussichten

Vom CIO zum CEO durch Cloud Computing

28. Oktober 2011
Von Sven Ohnstedt
CIOs haben nur geringe Aufstiegschancen: Bei der Wahl zum neuen CEO werden vorrangig CFOs und COOs berücksichtigt. Nun soll Cloud Computing die Verhältnisse verrücken.

Mitarbeiter in der Position des CIO werden bei der Suche nach einem neuen CEO in der Regel nicht so oft berücksichtigt. Die Aufsichtsräte greifen hierbei auch weiterhin bevorzugt auf CFOs und COOs zurück. Dabei besteht unter CIOs der mehrheitliche Wunsch, im Laufe der nächsten Jahre zum CEO aufzusteigen. Dies ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag von CA Technologies.

CIOs haben bisher nur geringe Aufstiegschancen: Bei der Wahl zum neuen CEO werden vorrangig CFOs und COOs berücksichtigt.
CIOs haben bisher nur geringe Aufstiegschancen: Bei der Wahl zum neuen CEO werden vorrangig CFOs und COOs berücksichtigt.
Foto: Kamaga - Fotolia.com

Laut Unternehmensangaben wurden im Rahmen der Umfrage insgesamt 685 Interviews mit CIOs am Telefon durchgeführt. Die befragten CIOs stammen aus 23 verschiedenen Ländern, wobei jedes Land durch 30 CIOs repräsentiert werde - mit Ausnahme von Portugal, hier liegen 15 Stimmen vor. Sämtliche CIOs sind in Unternehmen mit mindestens 500 Mitarbeitern tätig.

Die Umfrage fand in den Sommermonaten des Jahres 2011 statt. Zum Vergleich wurden zudem 685 Lebensläufe von CEOs auf frühere Stationen ihrer KarriereKarriere durchsucht. Alles zu Karriere auf CIO.de

CIOs noch weit abgeschlagen

Demnach sei es vier Prozent der aktuellen CEOs gelungen, ausgehend von der Position des CIO in das höhere Amt zu wechseln. Dagegen seien 29 Prozent der aktuellen CEOs ehemals als CFO engagiert gewesen und 23 Prozent als COO. Der Anteil an CIOs, die den Karrieresprung zum CEO beabsichtigen, liegt bei 54 Prozent.