Apple iPad

Facebook, Navigation, 3D-Karten, Siri

Test: Apple iOS 6 Beta 2 auf dem neuen iPad 3

09.07.2012, von Christian Vilsbeck

Apple bietet Entwicklern iOS 6 in der zweiten Beta-Version zum Download an. Die neue Generation des mobilen Betriebssystems gibt es für das iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPad 2 und das neue iPad sowie den iPod touch der 4. Generation. Wir testeten iOS 6 Beta 2 ausführlich auf dem iPad 4G.

Apple will im Herbst 2012 die finale Version der nächsten Generation des mobilen iOS-Betriebssystems herausbringen. Mit iOS 6 führt Apple das Bedienkonzept von iOS 5 fort, wartet eigenen Angaben zufolge aber mit über 200 neuen Funktionen auf. Apple bietet für registrierte Entwickler bereits die Beta 2 von iOS 6 zum Download an. Wie mit jeder neuen Generation, fallen auch mit iOS 6 ältere Apple-Geräte von der Unterstützungsliste heraus. Besitzer vom ersten iPad oder einem iPod touch der 3. Generation bleiben auf iOS 5 sitzen.

Zu den auffälligsten Neuerungen von iOS 6 zählen die Facebook-Integration, der neue Karten-Dienst mit 3D-Funktion und eingebauter Navigation mit Sprachausgabe, verbessertes Siri mit mehr Features - nun auch für das iPad - sowie mehr iCloud-Funktionen. Die Bedienung mit dem Home-Button, der Multitasking-Leiste sowie den Multitasking-Gesten mit vier oder fünf Fingern bleibt unverändert. Somit lässt sich iOS 6 ohne Umgewöhnung nach dem Upgrade von iOS 5 nutzen. Praktisch ist auch das neue Feature Geführter Zugriff.

Wie mit fast jeder neuen iOS-Version werden sich einige Anbieter von Apps ärgern. Denn wieder sind mehr Funktionen direkt in das Betriebssystem gewandert. Beispielsweise gibt es endlich - und nach viel Unverständnis bisher - auch bei der iOS-Variante für das iPad eine Uhr. Und die integrierte Navigation macht ebenfalls manche App überflüssig.

TecChannel hat nach der ersten Beta-Version von iOS 6 nun auch die Beta 2 ausführlich auf dem neuem iPad 4G getestet. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die neuen Funktionen des Betriebssystems inklusive vieler Screenshots vor. Falls Sie iOS 6 Beta selbst auf Ihrem iPhone oder iPad ausprobieren wollen, benötigen Sie einen Developer-Account bei Apple für den Download. Die UDID des Geräts muss bei Apple für die Nutzung von iOS 6 Beta zwingend registriert sein. Findige Entwickler haben hier ein Geschäftsmodell entdeckt und registrieren wie schon bei iOS 5 Beta für zirka 10 US-Dollar zugesendete UDIDs.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
iOS 6 läutet das Ende des iPad 1 ein
Einige Funktionen des neuen mobilen Betriebssystems von Apple werden erst ab iPad 2 und iPhone 4S funktionieren. Und Siri wird für 15 Sprachen optimiert.
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
iOS, Siri, iPad, iTunes, App