Xing

E-Recruiting

Mehr Stellenanzeigen bei Xing

01.02.2011, von

Firmen nutzen zur Mitarbeitersuche verstärkt Online-Communities. Häufiger als voriges Jahr stellen sie in Facebook oder Xing freie Stellen ein.

Immer mehr Unternehmen gehen in Online-Netzwerken wie Facebook oder Xing auf Mitarbeitersuche. Während Firmen 2009 in den Netzwerken noch recht verhalten nach neuen Mitarbeitern Ausschau hielten - damals waren es zwölf Prozent -, veröffentlichten 2010 bereits 29 Prozent aller Unternehmen offene Stellen in Online-Communities.

Das wichtigste Medium für die Veröffentlichung sind laut einer Bitkom-Umfrage aber Online-Jobbörsen wie Stepstone oder Monster. Insgesamt 71 Prozent der befragten Unternehmen schreiben hier freie Stellen aus. Zwei Drittel der Firmen machen auf der eigenen Internetseite auf Stellenangebote aufmerksam. Stellenanzeigen in Printausgaben von Zeitungen schalten 55 Prozent der befragten Unternehmen.

Fast jedes dritte Unternehmen suchte 2010 in Online-Communities nach neuen Mitarbeitern.Vergrößern
Fast jedes dritte Unternehmen suchte 2010 in Online-Communities nach neuen Mitarbeitern.
Foto: Facebook, Xing Montage Rene Schmöl

Die Online-Communities folgen an vierter Stelle folgen. Durchschnittlich 29 Prozent aller Unternehmen weisen dort auf Jobs hin. Bei den Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern liegt der Anteil sogar bei 58 Prozent. Die IT-Branche ist überdurchschnittlich aktiv: 41 Prozent der befragten Firmen nutzen das Web 2.0 für die Mitarbeitersuche.

Wie mittelständische Unternehmen mit dem Thema Social Media umgehen, zeigt eine Umfrage des Benchmarkingunternehmens Compamedia GmbH unter deutschen Mittelständlern mit vorbildlichem Personalmanagement. Rund 69 Prozent der Befragten meinen, dass man über Social-Media-Kanäle umfassend nach Fachkräften suchen kann.

Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
Bitkom, Compamedia, Facebook, Xing Twitter