Apple iPad

Praxisbeispiele

Das iPad ins Unternehmen einbinden

02.02.2011, von Thomas Pelkmann

Fazit: Längen und praktischer Nutzen

Anfang und Ende von "Apple’s iPad im Enterprise-Einsatz" wenden sich an Leser, die jemanden kennen, der erst noch vom Unternehmenseinsatz des iPads überzeugt werden muss. Wo immer man solche Leute finden mag. Für diese Randzielgruppe bringen die Autoren dann aber mehr als hinreichend Argumente vor, laufen überall sonst jedoch offene Türen ein. Der Mittelteil des Buches ist seine eigentliche Stärke, weil es hier konkret in die Unternehmensprozesse, -analysen und -entscheidungen einsteigt, die nötig sind, um das iPad produktiv einsetzen zu können. Wer sich damit ausführlich beschäftigt, ist daher ein willkommener Leser.

Für die aktuelle Berichterstattung über das iPad und seine Mitbewerber - das räumen selbst die Autoren ein - ist das Buch nur wenig geeignet: "Die Welt dreht sich weiter, noch während man schreibt". Da empfehlen wir Ihnen an dieser Stelle dringend das Medium, das Sie sowieso gerade schon lesen: CIO.de mit seinem Knowledge Center Mobile IT.

Florian Oelmaier, Jochen Hörtreiter, Andreas Seitz: Apple’s iPad im Enterprise-Einsatz. Springer Verlag Berlin Heidelberg, 2011. ISBN-10: 3642154360, ISBN-13: 978-3642154362. 137 Seiten, Preis: 39,95 Euro

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
So erhöhen Sie die Kaufbereitschaft der Kunden
Verhaltensforscher haben herausgefunden, dass Frauen genau wie Männer auf sexuelle Reize reagieren: Sie treffen anschließend riskantere Entscheidungen.
» zum Artikel
Das iPad ins Unternehmen einbinden
Mit dem Buch "Apple’s iPad im Enterprise-Einsatz" gibt es nun einen Ratgeber für die Einführung des Tablets. Welchen Nutzen Leser aus dem Werk ziehen können und ...
» zum Artikel
iPad-Rivalen: Nur heiße Luft
Die CES in Las Vegas war die Messe der iPad-Alternativen schlechthin. Zumindest, was die Zahl der Ankündigungen betrifft. Der Realität hält das kaum stand.
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
iPad, Florian Oelmaier, Jochen Hörtreiter, Klaus Straub, Audi