Das gehört jetzt in Ihren Dienstwagen

20 Wintertipps fürs Auto

28. Januar 2014
Einen seiner ersten Artikel schrieb René Schmöl, Jahrgang 1982, mit 16 Jahren für die Tageszeitung Freies Wort. Es war ein Interview mit Hape Kerkeling. Dieser Erfolg motivierte ihn, weiterzumachen. Nach sieben Jahren im Lokaljournalismus und einer Ausbildung zum Verlagskaufmann folgte ein Volontariat bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Die zwei aufregendsten Jahre seines Lebens. Seit 2007 ist Schmöl in unterschiedlichen Positionen für IDG tätig. Momentan als Chef vom Dienst Online in der Digitalredaktion. Er kümmert sich um das Portal cio.de.

Lesetipp
IT-Strategie bei Volkswagen: Mit dem iPad unterm Arm ins Werk
Eingeschneites Auto, vereiste Scheiben und zugefrorene Türen: Mit unseren 20 Wintertipps kommen Sie mit Ihrem Dienstwagen bestens durch die kalte Jahreszeit.

Bevor Sie im Winter mit ihrem DienstwagenDienstwagen fahren, sollten Sie sich selbst vorbereiten - vor allem auf die Kälte. Alles zu Dienstwagen auf CIO.de

Tipp 1: Warme Handschuhe

Warme Handschuhe
Warme Handschuhe
Foto: Rene Schmöl

Die schützen Ihre Hände vor Kälte. Wenn Sie Ihr Auto wieder einmal von einer dicken Schneeschicht befreien müssen, nutzen Sie gut imprägnierte Lederhandschuhe. So dringt Kälte und Feuchtigkeit nicht so schnell an Ihre Haut. Während der ersten Fahrminuten ist das Lenkrad oft eiskalt und erwärmt sich nur langsam. Ist Ihr Dienstwagen nicht mit einer Lenkradheizung ausgestattet, erleichtern zum Beispiel dünne Lederhandschuhe das Fahren. Sollten Sie einmal in die Lage kommen, Schneeketten aufziehen zu müssen, werden Sie sich Handschuhe wünschen.

Tipp 2: Winterjacke

Winterjacke
Winterjacke
Foto: Rene Schmöl

Sie fahren jeden Tag in Ihrem Business-Anzug zur Arbeit? Denken Sie daran, dass Sie in einen Unfall verwickelt werden könnten. Egal, ob Sie den Crash verursacht haben oder nicht: Das Warten auf die Polizei kann dauern. Wenn Sie auf der Autobahn oder auf Grund des Schadens nicht im Fahrzeug warten können, stehen Sie unter Umständen sehr lange in der Kälte. Mit einer Winterjacke überdauern Sie die Wartezeit länger als im Business-Anzug.

Tipp 3: Decke

Decke
Decke
Foto: Rene Schmöl

Nur ein Beispiel: Sie stehen mit Ihrem Auto auf der Autobahn in einem Stau. Im Autoradio hören Sie von einer Vollsperrung, die mehrere Stunden dauert. Ein Abfahren von der Autobahn ist unmöglich. Der Motor läuft zwar. Doch im Tank sind nur noch wenige Liter Kraftstoff. Müssen Sie den Motor abstellen, sinkt die Temperatur im Innenraum schnell ab. Mit einer Decke überstehen Sie eine längere Zeit und können auf Hilfe warten.