CIO Auf- und Aussteiger


Position neu geschaffen

Aysel Osmanoglu wird IT-Vorstand der GLS Bank

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Osmanoglu kam 2002 als Trainee zur GLS Bank. Die bisherige Bereichsleiterin steigt nun zum Vorstand für Infrastruktur/IT auf.
Aysel Osmanoglu ist neue IT-Vorständin bei der GLS Bank in Bochum.
Aysel Osmanoglu ist neue IT-Vorständin bei der GLS Bank in Bochum.
Foto: GLS Bank

Aysel OsmanogluAysel Osmanoglu (38) ist seit Januar 2016 bei der sozial-ökologischen GLS Bank in Bochum neues designiertes Vorstandsmitglied und zuständig für Infrastruktur/IT. Damit ist sie auch Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der BankBank. Die BaFin muss der Berufung noch zustimmen. Profil von Aysel Osmanoglu im CIO-Netzwerk Alles zu Finance IT auf CIO.de

Als Trainee bei der Ökobank eingestiegen

Schon seit 2002 arbeitet sie bei der Ökobank, der heutigen GLS Bank. Sie stieg dort 2006 als Trainee ein und wurde 2013 zur Bereichsleiterin Basisgeschäft Marktfolge ernannt.

Die designierte Vorstandsfrau absolvierte ein Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt am Main, wo sie als Diplom-Kauffrau abschloss. Zugleich ist sie diplomierte Bankbetriebswirtin Management der Akademie Deutscher Genossenschaften.

Erweiterung des Vorstands

Durch die Erweiterung der Unternehmensleitung der Bank wurden zwei neue Vorstandspositionen geschaffen, es gibt somit keinen direkten Vorgänger für sie.

Auswirkungen der Fusion von Fiducia und GAD

Als wichtigsten anstehenden Aufgaben und IT-Projekte bezeichnete Osmanoglu die Fusion von Fiducia und GAD und die daraus resultierende Migration des Kernbankensystems. Außerdem sollen die Ideen aus der "Zukunftswerkstatt" der Bank aus dem Jahr 2015 in die IT-Infrastruktur integriert werden.

Die operativen IT-Leiter, die an den IT-Vorstand berichten, sind Manuel Schneider, Abteilungsleiter IT, sowie Madlen Brandau als Abteilungsleiter Gesamtbankorganisation.

Verbesserung aller Prozesse

Die neue Führungsstruktur soll mit einer Verbesserung aller Prozesse einhergehen. Die Effizienz der GLS Bank soll in allen Bereichen bis 2017 um ein Viertel höher ausfallen, wünschen die Bankverantwortlichen. Zudem arbeitet die Bank nach eigenr Aussage an neuen technischen Möglichkeiten. Die Bank will sich dazu an einem Start-up für digitales Bezahlen beteiligen.

Noch in diesem Jahr wollen die Bochumer eine Lösung für Crowdinvesting, eine Plattform für sozialwirksames Investment sowie ein soziales Kundennetzwerk vorstellen.

Die Bilanzsumme der GLS Bank betrug Ende 2015 4,17 Milliarden Euro, das FinanzinstitutFinanzinstitut beschäftigte 527 Mitarbeiter. Top-Firmen der Branche Banken

Links zum Artikel

Branche: Banken

Thema: Finance IT

Profilinformationen: Aysel Osmanoglu

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite