E-Mail-Management

Bei Mail-Archivierung kommt Compliance zu kurz

17. Dezember 2012
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Deutsche Unternehmen halten die gesetzeskonforme Archivierung geschäftlicher E-Mails für wichtig. Doch mehr als zwei Drittel erfüllen dabei Compliance-Richtlinien nicht.

Deutsche Unternehmen erwarten heute von den für Businesszwecke eingesetzten E-Mail-Lösungen mehr als den Schutz vor Spam und anderer MalwareMalware. Vor allem das Thema Compliance gewinnt zunehmend an Bedeutung. Alles zu Malware auf CIO.de

Deutsche Unternehmen messen der rechtssicheren E-Mail-Archivierung eine hohe Bedeutung zu, in der Theorie. An der praktischen Umsetzung hapert es noch.
Deutsche Unternehmen messen der rechtssicheren E-Mail-Archivierung eine hohe Bedeutung zu, in der Theorie. An der praktischen Umsetzung hapert es noch.
Foto: Eleven

Bei der Verwaltung und langfristigen Archivierung geschäftlicher E-Mails sind nämlich zahlreiche Richtlinien, Gesetze und Vorschriften zu beachten. Werden diese nicht eingehalten und gehen wichtige Geschäfts-Mails verloren, kann dies unangenehme Folgen haben. Es drohen saftige Bußgelder, im schlimmsten Fall eine Strafanzeige.

Stiefkind E-Mail-Archivierung

84 Prozent der Firmen wünschen sich daher eine E-Mail-Lösung, mit der sich beim Umgang mit E-Mails gesetzliche Vorschriften wie auch interne Richtlinien erfüllen lassen. Das zeigt eine Umfrage von Retarus, einem Anbieter von Managed-E-Mail-Services aus München, unter mehr als 360 Sicherheitsverantwortlichen.

Whitepaper: Der Nutzen des Chief Data Officers

Der Chief Data Officer (CDO) wird immer öfter zu einer zentralen Führungkraft in Unternehmen auf der ganzen Welt. Der Grund ist die zunehmende Relevanz von Daten. Denn Daten sind überall und allgegenwärtig; sie untermauern jede Transaktion, jeden Betrieb und jegliche Interaktion innerhalb und außerhalb von Organisationen. Daten sind aber auf eine Infrastruktur angewiesen, sie müssen gespeichert, archiviert, analysiert und gesichert werden. Dafür braucht es den CDO. In dieser IBM-Studie wird die Rolle des CDO durchleuchtet und gezeigt, welche Vorteile Unternehmen konkret von ihm haben.

Doch speziell bei der gesetzeskonformen Archivierung geschäftlicher E-Mails gibt es noch Nachholbedarf. Zwar archivieren 90 Prozent der Betriebe Geschäfts-Mails, doch rund die Hälfte erfüllt diese Aufgabe nicht Compliance-konform. Das ergab eine Befragung des Berliner E-Mail-Sicherheitsdienstleisters Eleven von 150 Unternehmen.

Zur Startseite