Fachkräftemangel

CIOs kämpfen um Datenbank-Experten

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Fast 60 Prozent der IT-Chefs suchen Datenbank-Manager. Auch viele Stellen für Netzwerkadministratoren und Virtualisierungexperten sind laut Robert Half offen.
Jeder CIO hat im Schnitt drei Fachgebiete, für die er nach neuen Mitarbeitern Ausschau hält.
Jeder CIO hat im Schnitt drei Fachgebiete, für die er nach neuen Mitarbeitern Ausschau hält.
Foto: Yves Damin - Fotolia.com

In der IT herrscht FachkräftemangelFachkräftemangel – aber er ist nicht in allen Bereichen gleich extrem. In welchen Feldern deutsche CIOs besonders auf der Suche nach Spezialisten sind, hat der Personaldienstleister Robert Half International in einer Studie ermittelt. Alles zu Fachkräftemangel auf CIO.de

Besonders gefragt sind demnach Kenntnisse im Management von Datenbanken, in der Netzwerkadministration und in der Virtualisierung. Ganz vorne liegt Database Management – 58 Prozent der IT-Chefs suchen in diesem Feld nach Fachkräften.

Mangel in kleinen wie in großen Firmen

„Experten für Database Management haben in Unternehmen jeder Größe gute Karten“, berichtet Robert Half. Auf der Suche nach Datenbankspezialisten seien 60 Prozent der CIOs von kleinen Firmen. Bei Mittelständlern und Großunternehmen liegt die Quote bei jeweils etwa 55 Prozent.

„Die Verwaltung von Datenbanken erfordert ein hohes Maß an Kundenorientierung, Teamgeist, problemlösungsorientiertem Denken und kommunikativen Fähigkeiten“, beschreibt der Dienstleister das aktuell am meisten nachgefragte Profil.

Zur Startseite