E-Mail, Facebook und Co.

Die 10 größten Zeitfresser

04. April 2013
Bettina Dobe ist freie Journalistin aus München. Sie hat sich auf Wissenschafts-, Karriere- und Social Media-Themen spezialisiert. Sie arbeitet für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland.
Womit verschwenden Geschäftsführer und Angestellte ihre Arbeitszeit? Die zehn größten Zeitfresser haben nicht immer einen beruflichen Grund. Wir stellen sie hier vor.
Chefs müssen mit gutem Beispiel vorangehen. Diese Chefin hat das vergessen.
Chefs müssen mit gutem Beispiel vorangehen. Diese Chefin hat das vergessen.
Foto: Peter Atkins - Fotolia.com

Eigentlich bräuchte der Tag 48 Stunden, mit der Arbeit kommen jedenfalls die wenigsten hinterher. Obwohl sie viele Stunden im Büro sitzen, sind viele längst nicht so produktiv, wie sie es gern wären. An Motivation oder Überarbeitung liegt es nicht immer. Vielmehr ist ständige Ablenkung schuld, dass konzentriertes Arbeiten nicht klappt.

Der Software-Anbieter Officetime.net hat herausgefunden, welches die größten Zeitfresser sind. Lesen Sie in unserer Bildstrecke, womit die meisten Menschen ihre Zeit verschwenden, im Büro und zu Hause.

Was Chefs gegen Zeitfresser tun können

Viele Entscheider wissen, dass ihre Mitarbeiter mit allerlei Hindernissen zu kämpfen haben, anstatt effizient zu arbeiten. Chefs müssen mit gutem Beispiel vorangehen und sich selbst diszipliniert verhalten. Sie können aber auch versuchen, Abläufe zu ändern und den Mitarbeitern so einige Zeitfresser vom Leib zu halten. Das sorgt für ein besseres Arbeitsklima und motiviert.

Zur Startseite