Cloud Connect

Google schickt MS Office in die Wolke

02. März 2011
Von Christa Manta
Google hat die finale Version seines Plug-ins "Cloud Connect for Microsoft Office" veröffentlicht. Damit können Anwender jetzt ihre offline erstellten Word-Dokumente, Excel-Tabellen und Power-Point-Präsentationen in die Google-Wolke schicken, um sie im Anschluss online abzurufen, mit anderen Nutzern zu teilen, sowie gemeinsam zu bearbeiten.

Das kostenlose Plug-in Cloud Connect für MicrosoftMicrosoft Office 2003, 2007 und 2010 synchronisiert MS-Office-Dokumente mit der Google-Wolke, ohne dass der Anwender die Office-Applikation verlassen muss. Die gespeicherten Dokumente erhalten eine eindeutige URL und lassen sich über jeden Browser mit GoogleGoogle Text & Tabellen öffnen - auch von mobilen Endgeräten aus. Die Dokumente können anderen Nutzern zum Lesen freigegeben, mit ihnen geteilt, sowie gleichzeitig und in Echtzeit bearbeitet werden. Damit entfällt das lästige Hin-und-Her-Schicken von Dokumenten per E-Mail. Alles zu Google auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de

Eine Versionshistorie sorgt dafür, dass Anwender jederzeit zu älteren Versionen zurückkehren können. Google verbindet mit "Cloud Connect for Microsoft Office" die Vorteile der Offline- mit der Online-Welt und erweitert Word, Excel & um die Möglichkeit des kollaborativen Arbeitens. Eine Mac-Version von Google Cloud Connect gibt es aufgrund mangelnder Unterstützung offener APIs in Microsoft Office für den Mac noch nicht.


Welche Möglichkeiten Cloud Connect bietet, zeigt Google in einem interessanten Video.

Links zum Artikel

Themen: Google und Microsoft

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite