Viele Firmen setzen auf drahtlose Verbindungen

Mobile Daten werden zur Massenware

25. August 2006
Von Tanja Wolff
Immer mehr europäische Unternehmen nutzen den Vorteil von mobilen Daten. Mehr als 40 Prozent setzen drahtlose Verbindungen ein, um ihren Mitarbeitern den Fernzugriff auf die firmeninternen Betriebssysteme zu erleichtern. Das ist das Ergebnis einer Studie der Marktforscher von Quocirca.
Fast die Hälfte der Unternehmen nutzt Wireless Verbindungen, um ihren Mitarbeitern den Ferzugriff zu erleichtern.
Fast die Hälfte der Unternehmen nutzt Wireless Verbindungen, um ihren Mitarbeitern den Ferzugriff zu erleichtern.

Durch die wachsende Zahl mobiler Datenverbindungen entwickelt sich die Technologie zu einer Massenware, die dem Preiswettbewerb der Betreiber und einer Flut von Tarifoptionen ausgesetzt ist. Laut der Untersuchung ist E-Mail, die meist genutzte mobile Applikation - zur internen und externen Kommunikation in kleinen und großen sowie in privaten und öffentlichen Unternehmen.

Mehr als ein Drittel der Firmen plant das Budget für mobile Services zu erhöhen.
Mehr als ein Drittel der Firmen plant das Budget für mobile Services zu erhöhen.

Mittlerweile werden nicht nur Außendienstler oder Mitarbeiter mit Home-Office, sondern auch sonstige reisende Angestellte und Manager von ihren Firmen mit mobilen Zugängen zur IT-Infrastruktur des Unternehmens ausgestattet, so die Studie. Auf diese Weise ist es bald nicht mehr nötig ins Büro zu fahren. So hat die Zahl der mobil arbeitenden Angestellten im Vergleich zu 2005 um 20 Prozent und im ersten Halbjahr 2006 sogar schon um 65 Prozent zugelegt.

Der Trend setzte fast unbemerkt ein, denn jahrelang waren nur Pilotprojekte und Lippenbekenntnisse zu beobachten, so die Studie. Doch seit sich Wi-Fi und WLANWLAN verbreiten, gleichen die Firmen den Nachholbedarf aus. Dazu kommt, dass viele ihre Verwaltungen verschlanken und aus Kostengründen Arbeitsplätze auslagern müssen. Zusätzlich nimmt die Verbreitung von Handys, E-Mail und Notebooks dermaßen zu, dass sich die Kommunikation mit der Zentrale viel leichter aufrecht erhalten lässt. Alles zu WLAN auf CIO.de

Smartphones im Vormarsch

Nach einem glanzlosen Start erfreuen sich SmartphonesSmartphones immer größere Beliebtheit. Laptops bleiben allerdings die beliebtesten mobilen Geräte. Auch bei den Anwendern, denen ein kleineres Gerät reichen würde. Ein 3G- oder GPRS-Datenblatt in einem Laptop bringt mehr Flexibilität zu niedrigeren Management-Kosten. Jedoch werden vernetzte PDAs, besonders Blackberrys, mittlerweile in vielen Bereichen für mobile E-Mails eingesetzt. Auch kleinere Geräte wie Smartphones preschen bei der E-Mail-Nutzung vor. Alles zu Smartphones auf CIO.de