Kostensenkungen vorrangiges Ziel

Outsoucing-Trends im deutschsprachigen Raum

23. Mai 2005
Von Tanja Wolff
Jedes zweite Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat seine WAN Infrastruktur und das Netzwerk ausgelagert. Das geht aus einer Umfrage des Lösungsanbieters Equant hervor. Deutlich weniger IT-Entscheider vergeben Voice und Mobil Services an externe Dienstleister.
Vorteile von Outsourcing.
Vorteile von Outsourcing.

Laut der Untersuchung will mehr als die Hälfte mit Hilfe von OutsourcingOutsourcing Kosten reduzieren. Als wichtigster Faktor werden dabei vor allem die steuerlichen Vorteile gesehen. Durch den Ausbau der Infrastruktur versprechen sich 24 Prozent der Unternehmen eine Verbesserung in den Bereichen Information, Kommunikation und Technologie (ICT). Fast alle meinen zudem, dass interne Ressourcen zweckmäßiger eingesetzt werden können. Letztlich soll sich das in einer erhöhten Kundenzufriedenheit auszahlen. Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Gerade große Firmen setzen auf die Vorteile bei den Auslagerungen. Bei rund der Hälfte sind mehr als 2.500 Workstations vernetzt, bei einem Drittel der Teilnehmer sind es 1.000 bis 2.500 Rechner. Dabei müssen fast alle über Landesgrenzen hinweg operieren. Etwa 80 Prozent haben weltweit mehr als zehn Standorte.