MBA-Studiengang IT-Management an der FH Ingolstadt

Schwimmflossen für angehende CIOs

08. August 2011
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
IT-Management parallel zum Beruf lernen – das bietet die Ingolstädter Fachhochschule an. Im Oktober beginnt der nächste MBA-Studiengang.

Nur im Wasser lernt man schwimmen. Und so ist es auch im Berufsleben: Ein CIO braucht vor allem eine Menge Erfahrung in der Praxis. Aber nicht ohne Grund wird auch in der IT immer mehr Wert auf formale Ausbildung gelegt. Denn um wirklich schnell zu schwimmen, braucht es ja auch Trainer, die technische Mängel erkennen und beheben, den Muskelaufbau analysieren und Ernährungspläne erstellen können. Ein CIO muss die für ihn relevanten Probleme selbst erkennen und lösen können.

Kann auf prominente Kundschaft verweisen: Professor Jürgen Hofmann.
Kann auf prominente Kundschaft verweisen: Professor Jürgen Hofmann.
Foto: FH Ingolstadt

Entsprechend schwer ist der Karriere-Schritt vom IT-Spezialisten zur IT-Führungskraft, die neben Fach- vor allem Managementwissen braucht. Eine gute Gelegenheit zum Erwerb des nötigen Rüstzeugs bietet der MBA-Studiengang IT-Management der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Ingolstadt.

Mitte Oktober startet der nächste Kursus an der oberbayerischen Fachhochschule, die mit ihrem weiterbildenden Studiengang zwei Trümpfe in der Hand hält: Der Erwerb des MBA-Abschlusses ist zum einen berufsbegleitend möglich, zum anderen ist das Studium in höchstem Maße praxisorientiert angelegt. „In dieser Form ist das meines Wissen einzigartig“, sagt Professor Jürgen Hofmann, der den Studiengang zusammen mit Professor Werner Schmidt leitet.

Von ähnlichen Angeboten unterscheide sich der Ingolstädter Studiengang durch seinen klaren Fokus auf das Management in der IT – und nicht anderswo sonst. „Alle Anwendungsbeispiele haben einen IT-Bezug“, erläutert Hofmann. Was angehende IT-Führungskräfte zum Beispiel über Controlling wissen müssen, lernen sie exemplarisch an Fällen aus dem IT-Umfeld.