Sieben Maßnahmen, den IT-Etat zu verteidigen

Wie CIOs in der Krise ihr IT-Budget retten

30. Dezember 2008
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
In der Rezession kommen insbesondere die IT-Ausgaben auf den Prüfstand. Die Analysten von Forrester Research haben für CIOs sieben goldene Regeln formuliert, damit auch in Krisenzeiten ihre Budgets von Kürzungen verschont bleiben.
In wirtschaftlich rauen Zeiten müssen CIOs den wirtschaftlichen Nutzen von IT-Projekten nachweisen.
In wirtschaftlich rauen Zeiten müssen CIOs den wirtschaftlichen Nutzen von IT-Projekten nachweisen.
Foto: MEV Verlag

Von der Rezession gebeutelte Unternehmen ziehen bei der Kontrolle von Ausgaben die Zügel straff. Für jeden ausgegebenen Euro muss ein geschäftlicher Nutzen nachweisbar sein.

Das gilt insbesondere für IT-Projekte. Für unsere Schwesterpublikation ITWorldCanada haben die Marktforscher von Forrester für CIOs sieben goldene Regeln aufgestellt, wie diese ihre IT-BudgetsIT-Budgets auch in Krisenzeiten verteidigen. Alles zu IT-Budget auf CIO.de

1. Verbessern Sie die Kommunikation zwischen der IT und dem Business

CIOs machen oft den groben Fehler, die wahren Kosten von IT-Projekten gegenüber dem Management zu verbergen. Zudem verlieren sich IT-Leiter bei der Darstellung ihrer ProjekteProjekte zu sehr in technischen Details statt den geschäftlichen Nutzen der Projekte gegenüber dem Management darzustellen. Alles zu Projekte auf CIO.de

Wichtig ist daher, das Management ins Boot zu holen und es bei der Formulierung von IT-Zielen mit ein zu beziehen. Dazu müssen die Kennzahlen aus der IT in geschäftliche Kennzahlen übersetzt werden und IT-Ausgaben als strategisch wichtige Ausgaben definiert werden.