Apple iPad

Apple iPad 3

Akku vom iPad 3 angeblich leichter und dünner

08.09.2011, von Halyna Kubiv

Anfang des Jahres wurde prophezeit, dass das iPad 3 zusammen mit dem iPhone 5 auf den Markt kommt. Der Verkaufsstart von Apples Tablet verschiebt sich wohl noch um einige Monate.

Das Apple iPad 2.Vergrößern
Das Apple iPad 2.
Foto: Apple

Wie Taiwan Economic News berichtet, wird das Akku in der nächsten Generation von iPad dünner und leichter sein. Da die Akku-Hersteller eine neue Technologie verwenden, verlängern sich das Lebenszyklus und Akkulaufzeiten. Die neue Batterie im iPad 3 entspricht dem Standard CTIA IEEE 1625 (2011) und wird dementsprechend um 20 bis 30% teurer. Der Trend zu den höheren Akku-Standards in den Elektronikgeräten ist besonders in den USA erkennbar. So hat AT&T, der größte US-Mobilfunkprovider, allmählich alle Produkte mit herkömmlichen Batterien aus seinem Angebot verbannt.

Die zwei taiwanesischen Hersteller, Simplo Technology Co. und Dynapack International Technology Corp., beginnen mit der Produktion noch im vierten Quartal 2011. Den Berichten zufolge startet die Massenproduktion von iPad-3-Akkus erst im ersten Quartal nächsten Jahres.

Anfang 2011 wurde noch spekuliert, dass das Apple iPad 3 zusammen mit dem iPhone 5 bringt. Nun steht die Veröffentlichung der nächsten Generation von iPhone unmittelbar bevor, der Verkaufsstart des iPad 3 wird sich offensichtlich um mehrere Monate verschieben. Der Grund dafür seien Probleme mit dem Retina Display, das Apple in das iPad 3 einbauen will, wie diverse Quellen berichten. (Macwelt)

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
iPad 3, Apple, Batterie, Lebenszyklus, Akkulaufzeit