Blackberry

Welche Einstellungen man ändern sollte

5 Tipps, die Akkulaufzeit des Blackberry zu verlängern

12.03.2009, von Nicole Ott

Fern von Büro und Steckdose kann der Tag mit dem Blackberry früh enden: Nicht nur E-Mail, Internet und Telefon benötigen Strom, auch jede Benachrichtigung und im Hintergrund laufende Applikation belastet den Akku. Mit ein wenig Fein-Tuning lässt sich der nächste Steckdosen-Stopp jedoch herauszögern.

Wie lange der Akku des Blackberry hält, hängt von mehreren Faktoren ab: Das Blackberry-Modell, die Stärke des Netzes in der Umgebung und natürlich das eigene Nutzungsverhalten spielen eine Rolle, wie lange das Smartphone ausreichend Saft hat.

Insbesondere dem Blackberry Storm haftete bei Markteinführung das Image eines Stromfressers an: Die Erfahrung zeigte, dass das Gerät mit aktiviertem UMTS im Durchschnitt nicht länger als einen Tag ohne Steckdose auskam. Hier hilft vor allen Dingen eins: UMTS abschalten.

Doch egal, mit welchem Modell Sie arbeiten, aus dem Akku lässt sich immer noch ein wenig mehr herauskitzeln: Über die Anpassung von Verbindungsdiensten, Bildschirmeinstellungen und Audioprofilen kann die Standby-Zeit bei Blackberrys deutlich verlängert werden. Wir zeigen Ihnen die fünf grundlegenden Einstellungen, um möglichst lange mit dem Blackberry ohne Steckdose arbeiten zu können.

1. So viel Verbindung wie möglich, so wenig wie nötig

Drahtlose Verbindungen wie WLAN und Bluetooth strapazieren die Batterie des Blackberry selbst dann, wenn sie nicht genutzt werden, sondern lediglich eingeschaltet sind. Der Grund hierfür ist, dass diese Dienste permanent nach Netzwerken oder anderen Geräten suchen. Selbst Mobilfunk als solches verbraucht ständig Strom, da das Gerät mit den Sendemasten kommuniziert, um Services oder Applikationen zu aktualisieren und die Reichweite zu prüfen.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
5 nützliche Blackberry-Programme für Reisende
Vergangene Woche auf dem Mobile World Congress in Barcelona, nächste Woche zur CeBIT nach Hannover - und weder in der einen noch in der anderen Stadt kennt man
» zum Artikel
Blackberry Storm: 22 Touchscreen-Tipps
Blackberrys Storm kommt ohne physikalische Tastatur aus. Dafür bietet er gleich drei virtuelle Eingabefelder. Wir nennen Ihnen die wichtigsten Tricks, wie Sie ohne ...
» zum Artikel
Pro und Contra Blackberry
Nicht nur beim Gedanken an die ständige Verfügbarkeit fürs Unternehmen laufen einigen Anwendern kalte Schauer über den Rücken: Auch die Punkte Sicherheit und Kosten ...
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
Blackberry-Akku, Blackerry, Storm, UMTS, Telefone.de, eXpansys