Hintergrund

Big Data und Cloud

EMC und VMware: Neue gemeinsame Strategie

02.01.2013, von Hartmut Wiehr

Hauptaufgabe sei es, berichtete vor kurzem ein Greenplum-Manager, den "Markt zu erziehen" – sprich Aufmerksamkeit für den eigenen Ansatz zu erzielen. Dazu wurden auch spektakuläre Veranstaltungen rund um die neue Rolle von "Data Scientists" organisiert, die in den Unternehmen auf die Echtzeit-Auswertung der permanent wachsenden Datenmengen dringen sollen. Daten seien, so heißt es bei Greenplum und EMC, "das neue Öl" – eine noch unerschlossene Reichtumsquelle, so wie in der Vergangenheit die in der Erde oder unter dem Meeresboden verborgenen Ölschätze.

Schwerpunkt bei VMware auf RZ-Strategie

Die neue Pivotal-Division soll Technologien, Mitarbeiter und Organisation unter einem gemeinsamen Schirm bündeln. Neben Greenplum von EMC bringt VMware folgende Produktelemente ein: "Cloud Foundry PaaS", eine Open-Source- und Cloud-basierte Entwicklungsplattform für Applikationen sowie "vFabric", eine Middleware, die die beiden Produktlinien "Spring" und "GemFire" umfasst. Spring ist eine opensource- und java-basierte Entwicklungsumgebung, während es sich bei GemFire um ein Tool für In-Memory-Datenmanagement handelt.

Auf der EMC World 2013, die Anfang Mai in Las Vegas stattfinden wird, weiß man mehr: Dann will EMC Details über die "Pivotal Initiative" verkünden.Vergrößern
Auf der EMC World 2013, die Anfang Mai in Las Vegas stattfinden wird, weiß man mehr: Dann will EMC Details über die "Pivotal Initiative" verkünden.
Foto: EMC

Produkte und Services, die bei Pivotal entwickelt werden, sollen später auf VMwares "vCloud Suite" laufen. Indem die Cloud-Foundry- und vFabric-Produktlinien an die Pivotal Initiative ausgelagert werden, könne man sich bei VMware ganz auf die Strategie des "Software-definierten" Rechenzentrums konzentrieren, heißt es bei EMC.

Der Analyst Stuart Miniman von Wikibon steht der Ausgründung positiv gegenüber. Er sieht darin den Willen von EMC und VMware verkörpert, massiv in Big-Data- und Cloud-Technologien zu investieren. "Die Vereinigung beider Bereiche ist in der Lage, eine neue Dynamik zu entfalten", sagt Miniman. Bei EMC kämen der Speicher-Background und bei VMware die Virtualisierungs-Tools hinzu, um aus der strategischen Neuausrichtung Kapital zu schlagen. IBM, HP und Amazon Web Services sind weitere starke Player in dem neuen Markt, gegen die man sich behaupten muss.

Für Maritz kommt es jetzt darauf an, aus den vielen Einzelstücken und ihrem Potential eine umfassende Strategie zu formen und ihr zum Erfolg zu verhelfen.

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
EMC ruft Ende der Konsolidierung aus
Konsolidierung der Hardware war gestern. Jetzt geht um die Transformation aller Geschäftsprozesse. Sagte jedenfalls EMC auf der Frankfurter Hausmesse "EMC Forum".
» zum Artikel
Neuer VMware-Boss cancelt vRAM-Lizenzen
VMware rüstet auf: Neue Produkt-Suiten, neuer Firmenchef und Abkehr von dem stark kritisierten Lizenzmodell vRAM. Man will die Position als Nr. 1 ausbauen.
» zum Artikel
EMC: Klassische Server überflüssig machen
Eher versteckt wurde auf der EMC World deutlich: Der Speicher-Hersteller arbeitet mit Tochter VMware an neuen Geräteserien, die Speichern und Rechnen verbinden.
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
Pivotal Initiative, EMC, Big Data, VMware, Virtualisierung