Cloud Computing

Weniger Zulieferer

Mit Cloud-Einkaufsplattform ein Zehntel gespart

05.11.2012, von Hartmut Wiehr

Die Cloud-Lösung lässt sich in bestehende ERP-Anwendungen wie SAP oder Navision integrieren.Vergrößern
Die Cloud-Lösung lässt sich in bestehende ERP-Anwendungen wie SAP oder Navision integrieren.
Foto: Onventis

CPO: Risikobewertung und -management bei unternehmenskritischen Lieferanten; Aufbau eines Instruments zur Unterstützung der Einkaufsstrategie, maximale Transparenz und Spend-Absicherung.

In die vorhandene IT-Landschaft integrieren

CIO: Cloud-Procurement, 100 Prozent Verfügbarkeit, bei reduziertem IT-Budget und vom Hersteller garantierter Sicherheit; Integration in die vorhandene IT-Landschaft.

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
Daimler-CIO: SaaS wächst auf 30 Prozent
CIO Michael Gorriz von Daimler wettet, dass bis 2023 der Anteil von SaaS auf 30 Prozent steigen wird. Und: Cloud wird drei Effekte auf die IT-Abteilung haben.
» zum Artikel
Checkliste zur SaaS-Anbieter-Wahl
Vom Notstrom im Rechenzentrum bis hin zur nutzerbasierten Preisstruktur – die Experton Group verrät, was bei der Auswahl von SaaS-Anbietern zu beachten ist.
» zum Artikel
ERP-Anbieter erfüllen SaaS-Wünsche nicht
Auch wenn Cloud Computing einer der drei großen ERP-Trends ist: Zusammengefunden haben Anwenderwünsche und die Angebote der Hersteller noch längst nicht.
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
SaaS, Software-as-a-Service, Cloud, On Demand, SAP