Outsourcing ist bei Banken und in der Industrie beliebt

Deutsche Firmen lagern weiter aus

25. Januar 2007
Von Tanja Wolff
2006 wurden in Deutschland insgesamt 42 IT-Outsourcing-Verträge mit je mindestens zehn Millionen Euro Volumen unterzeichnet. Insgesamt entsprach dies einem Volumen von 14,5 Milliarden Euro. Laut einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Active Sourcing ist der deutsche IT-Outsourcing-Markt damit ein Wachstumsmarkt.
Outsourcing-Abschlüsse nach Quartal.
Outsourcing-Abschlüsse nach Quartal.

Die Studie hat ergeben, dass weltweit Verträge mit immer kürzeren Laufzeiten und geringeren Volumina im Trend liegen. Doch in Deutschland gibt es neben den Abschlüssen mit einem Total Contract Value (TCV) von zehn bis 100 Millionen Euro auch noch so genannte Mega-Deals. So verlängerten und erweiterten im vergangenen Jahr unter anderem T-Mobile und Daimler-Chrysler die bestehenden Outsourcing-Verträge mit T-Systems. Außerdem lagerte Vodafone an EDS und IBMIBM aus und das 7,3 Milliarden-Projekt Herkules der Bundeswehr nahm im Dezember seine letzte Hürde. Alles zu IBM auf CIO.de

Im vergangenen Jahr kam es im Monat durchschnittlich zu mehr als drei Vertragsunterzeichungen mit einem Volumen von mindestens zehn Millionen Euro. Nach einem guten Start zu Beginn flauten die Outsourcing-Aktivitäten im Sommer etwas ab. Im vierten Quartal 2006 jedoch zog der IT-Outsourcing-Markt nochmals kräftig an, was sich im Rekord-TCV von zehn Milliarden Euro widerspiegelt.

Der Analyse zufolge lagerten Industrieunternehmen und BankenBanken ihre IT am häufigsten aus. So wurden allein in den beiden Branchen 21 von insgesamt 42 Outsourcing-Verträgen abgeschlossen. Top-Firmen der Branche Banken

21 von 42 Verträgen wurden in den Branchen Industrie und Banken unterzeichnet.
21 von 42 Verträgen wurden in den Branchen Industrie und Banken unterzeichnet.

Nach TCV, ausgenommen von Herkules, zeigte sich 2006 folgendes Bild. Am meisten TCVs wurden in der IndustrieIndustrie (29 Prozent) vergeben. Danach folgen Telekommunikationsfirmen (28 Prozent) und Banken (18 Prozent). Damit repräsentieren die drei Branchen drei Viertel des IT-Outsourcing-Marktes 2006. Bei VersicherungenVersicherungen und im Gesundheitswesen ist es dagegen im vergangenen Jahr zu jeweils nur einem Vertragsabschluss mit mehr als zehn Millionen Euro gekommen. Top-Firmen der Branche Industrie Top-Firmen der Branche Versicherungen

Zur Startseite