Studie von Roland Berger

Die aktivsten Deutschen im Social Web

13. März 2013
Bettina Dobe ist freie Journalistin aus München. Sie hat sich auf Wissenschafts-, Karriere- und Social Media-Themen spezialisiert. Sie arbeitet für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland.
NRW vorn, Sachsen-Anhalt hinten: Die Berater analysieren, wie die Deutschen Facebook und Co. nutzen. In Firmen seien soziale Netzwerke noch nicht angekommen.

Wie wichtig ist den Deutschen Social MediaSocial Media? Das Münchener Beratungsunternehmen Roland Berger hat in der Studie "German Social Media Report 2012/2013" zusammen mit der Universität Münster herausgefunden, welche Deutschen am meisten Social Media nutzen und wie sich das auf ihr Konsumverhalten auswirkt. An der Studie nahmen 1618 Verbraucher teil. Die Prozentangaben beziehen sich auf die Zahl der Internetnutzer in Deutschland, immerhin 75,6 Prozent der Bevölkerung. Alles zu Social Media auf CIO.de

In Deutschland angekommen - aber nicht in den Firmen

In einer früheren Studie kam heraus: 89 Prozent von 146 befragten Managern gaben an, dass der Umgang mit Social Media die wichtigste Herausforderung für ihr Unternehmen sei. Nur leider, so der aktuelle Report, ergebe sich daraus offenbar nur für wenige Firmen ein Handlungsbedarf. Dabei haben die Deutschen Social Media schon längst in ihr Leben integriert.

Der typische Nutzer

Mehr als die Hälfte der Deutschen hat einen bis drei Social-Media-Accounts.
Mehr als die Hälfte der Deutschen hat einen bis drei Social-Media-Accounts.
Foto: Roland Berger

Wie die Analysten von Roland Berger herausfanden: Unabhängig von Alter, Bildung, Wohnort oder Einkommen nutzen so ziemlich alle Deutschen Social Media. Im Schnitt ist jeder Deutsche bei drei Netzwerken registriert - und nur sieben Prozent aller Internetnutzer sind überhaupt nicht Mitglied in einem Netzwerk. Mehr als jeder fünfte Deutsche (21,3 Prozent) ist sogar in fünf Netzwerken registriert.

Männer und Frauen sind in etwa gleich vertreten, auch die Bildung macht kaum einen Unterschied im Nutzerverhalten. Am meisten nutzen 16- bis 24-Jährige solche NetzwerkeNetzwerke, aber auch 55-bis 64-Jährige sind ordentlich vertreten. Die Mehrheit der Deutschen benutzt mehrmals am Tag einen Social Media Kanal. Kein Wunder, jeder vierte Deutsche verbringt mehr als vier Stunden am Tag online. Social Media ist in Deutschland in allen Schichten angekommen. Alles zu Netzwerke auf CIO.de