Spitzenreiter vor IBM und Microsoft

Jeder will bei Google arbeiten

21. Oktober 2011
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Wie in den Vorjahren ist Google laut Universum-Umfrage beliebtester Arbeitgeber bei Technik-Absolventen – und auch bei Studenten aus Wirtschaftsfächern.

Mehr als 160.000 Studenten aus zwölf Ländern fragte die schwedische Unternehmensberatung Universum kurz vor ihrem Hochschulabschluss, für welches Unternehmen sie nach ihrem Studium am liebsten arbeiten würden. Bei den Antworten unterscheidet Universum jene von Studenten aus dem Business-Bereich sowie von Studenten aus dem Engineering-Bereich, zu dem auch die IT zählt.

Wie in den beiden Vorjahren führt Google die Ranglisten an.
Wie in den beiden Vorjahren führt Google die Ranglisten an.
Foto: Universum

Wie bereits in den beiden Vorjahren wünschen sich die meisten Befragten nach dem Abschluss einen Arbeitsvertrag bei Google. Das US-amerikanische Unternehmen ist sowohl für die Business- als auch die Engineering-Studenten das attraktivste. Veränderungen zum Vorjahr gibt es auf den Plätzen zwei und drei. Im Bereich Business folgen auf Google die Unternehmensberatungen KPMG und PricewaterhouseCoopers. Im Vorjahr hatte noch Ernst & Young Platz drei belegt.

IBM und Microsoft hinter dem Erstplatzierten

Bei den Technik-Absolventen folgen auf Wunsch-Arbeitgeber GoogleGoogle die Technologieunternehmen IBMIBM und MicrosoftMicrosoft. Sie haben im Vergleich zum Vorjahr die Ränge getauscht. Die Plätze vier bis sechs belegen BMW (2010: Rang fünf), Intel (2010: Rang sechs) und Sony (2010: Rang vier). AppleApple rückt auf Rang sieben der Wunscharbeitgeber vor (2010: Rang zehn). Die Plätze acht bis zehn belegen die Unternehmen General Electric (2010: Platz sieben), Siemens (gleicher Platz wie im Vorjahr) und Procter & Gamble (2010: Platz neun). Neueinsteiger in den Top Ten gab es somit keine. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu Google auf CIO.de Alles zu IBM auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de

Mit Google, Microsoft (Rang sechs) und erstmals Apple (Rang neun) befinden sich drei Technologieunternehmen unter den Wunscharbeitgebern der Studenten aus dem Business-Bereich. Ansonsten dominieren Beratungsunternehmen wie KPMG und PwC und Finanzkonzerne wie J.P. Morgan und Goldman Sachs (Rang acht und zehn) die vorderen Plätze. Coca-Cola war im Vorjahr noch unter den zehn gefragtesten Wunscharbeitgebern und liegt aktuell auf Rang zwölf.