Strategien


IT-Manager wetten

Keine Chance: Das Valley gibt die Innovationen vor

05. April 2016
Von Hans-Martin Hellebrand
Hans-Martin Hellebrand, Mitglied der Global Innovation & Cooperation, RWE, wettet, dass das Silicon Valley dem 'Standort Deutschland' auch in zehn Jahren noch in puncto Innovationskraft voraus sein wird.
Hans-Martin Hellebrand, Mitglied der Global Innovation & Cooperation, RWE
Hans-Martin Hellebrand, Mitglied der Global Innovation & Cooperation, RWE
Foto: RWE

Kaum ein Thema durchzog die deutsche Printmedien-Landschaft in den vergangenen Wochen und Monaten so sehr wie das Silicon Valley. Nahezu jede Tageszeitung und jedes Magazin richtete den Fokus auf "das mächtigste Tal der Welt" - meist mit bedrohlichem Ausblick. So wurde auf der einen Seite stets die hohe Innovations- und einzigartige Schaffenskraft dieser Region gelobt sowie deren Wert und große Bedeutung für das Wohl und die Weiterentwicklung der Menschheit fest­gestellt.

CIO-Jahrbuch 2016
CIO-Jahrbuch 2016
Foto: CIO.de

Weitere Wetten finden Sie im CIO-Jahrbuch 2016

Neue Prognosen zur Zukunft der IT
IDG Business Media GmbH
245 Seiten, 39,90 Euro
PDF-Download 34,99 Euro
zum CIO-Shop
zu amazon

Auf der anderen Seite wurde jedoch angesichts der in immer kürzeren Abständen auf­tretenden, ganze Industrien zerrüttenden Erfindungen die Befürchtung geäußert, dass das hiermit verbundene Streben nach Superlativen in Größenwahn und damit verbundenerSelbstzerstörung münden werde - ja, dass es dort geradezu münden müsse.

Auf den Punkt gebracht ging und geht es auch weiterhin in der Diskussion immer um die Kernfrage: Schafft das Silicon Valley es auch in Zukunft, der Motor disruptiver Innovationen zu bleiben, oder wird sich dieses System auf Dauer überhitzen und den Vorsprung vor anderen Standorten beziehungweise ganzen Nationen einbüßen?

Im direkten Vergleich zwischen dem Silicon Valley und dem Standort Deutschland bin ich - nicht zuletzt aufgrund meiner eigenen Erfahrungen im Rahmen einer Entsendung für RWE ins Silicon Valley - der festen Überzeugung, dass Deutschland das Silicon Valley auch in den nächsten zehn Jahren in puncto Innovationskraft nicht wird einholen können.

Diese Überzeugung stütze ich im Wesentlichen auf zwei maßgebliche, nur schwer replizierbare "Assets" des Silicon Valley, nämlich zum einen die strukturellen Gegebenheiten und zum anderen die tief verwurzelte unternehmerische Kultur, die in dem Landstrich zwischen San Francisco und San José weltweit einzigartig ausgeprägt vorzufinden sind.