CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Olympus

Klahold neuer CIO der Warsteiner Brauerei

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die Warsteiner Brauerei hat Roger Friedrich Klahold als neuen IT-Direktor geholt. Vorgänger Rainer Gritto geht in den Ruhestand.
Roger Friedrich Klahold kommt von einem Medizintechnik-Hersteller.
Roger Friedrich Klahold kommt von einem Medizintechnik-Hersteller.
Foto: Warsteiner

Die Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG mit Sitz in Warstein im Sauerland hat seit August 2015 einen neuen IT-Leiter. Roger Friedrich Klahold (42) wurde neuer IT-Direktor. Er berichtet an den kaufmännischen Geschäftsführer der Warsteiner Gruppe, Stephan Fahrig.

Seit 2010 bis zu seinem Wechsel war Klahold als General Manager IT im Olympus-Konzern gesamtverantwortlich für die IT der Medizintechnik-Aktivitäten in Europa.

Rainer Gritto war der erste CIO. Er kam 2007 und geht jetzt in den Ruhestand.
Rainer Gritto war der erste CIO. Er kam 2007 und geht jetzt in den Ruhestand.

Klahold löst den bisherigen Leiter der Unternehmenssteuerung, Rainer Gritto, ab, der nach einer Übergabezeit in den Ruhestand geht. Er war seit 2007 CIO der Brauereigruppe.

Kenner komplexer Produktionsnetzwerke

Klahold ist Diplom-Mathematiker und Diplom-Informatiker, er promovierte in den Wirtschaftswissenschaften über die Dimensionierung komplexer Produktionsnetzwerke. Im Siemens-Konzern verantwortete er die Umsetzung von IT-Innovationen in verschiedenen Geschäftsprozessen. Als CTO gestaltete er den Carve-Out der Siemens IT-Service-Sparte an Fujitsu mit und brachte diese Erfahrungen anschließend in die Expansion eines "inzwischen weltweit führenden Familienunternehmens" der Lebensmittel- und Agrartechnik als Leiter IT & Organisation ein.

Als seine wichtigsten anstehenden Aufgaben und IT-Projekte bei Warsteiner nannte Klahold:

• Einsatz von IT zur Effizienzsteigerung und Optimierung von Geschäftsprozessen

Standardisierung der IT-Infrastruktur und Applikationssysteme

• Laufende und zukunftsorientierte Anpassung der IT- und Telekommunikationsstrategie

• Weiterentwicklung der IT-Organisation.

IT-Aktivitäten der Gruppe zusammenführen

2006 suchte die Warsteiner Gruppe erstmals einen CIO. Die IT-Abteilung umfasste zu dem damaligen Zeitpunkt rund 25 Mitarbeiter. CIO.de berichtete über die Stellenausschreibung in dem Artikel: "Erster CIO bei Warsteiner gesucht". Zuvor war Stephan Fahrig, Geschäftsführer für Finanzen, IT und Verwaltung, für die IT-Abteilung zuständig.

Im August 2007 übernahm das neu geschaffene CIO-Amt Rainer Gritto, damals 52. Er kam vom Wettbewerber Radeberger. Zu seinen zentralen Aufgaben gehörte es, die IT stärker an die Konzernanforderungen auszurichten, die IT der Tochterunternehmen zu integrieren sowie IT-Strukturen und -System zu konsolidieren.

Weitere Wechsel im Management von Warsteiner

Gleichzeitig gibt es nun bei Warsteiner auch auf anderen Positionen neue Gesichter: Robi Bisanti, zuvor Exportleiter beim Süßwarenhersteller Bahlsen, wurde im August neuer Export-Chef bei Warsteiner. Er übernimmt einen Teil der Auslandsgeschäfte von Martin Hötzel, der wiederum die Aufgaben des Geschäftsführers Vertrieb und Marketing übernommen hat. Neue Branddirektorin ist ab September Nur Kesgin-Sasse, zuvor Senior Marketing Manager Global beim Getränkehersteller Capri-Sun.

Die 1753 gegründete Warsteiner Brauerei zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Die Marke "Warsteiner" gehört neben anderen Marken zur Haus Cramer Management GmbH. Das Unternehmen hatte 2014 weltweit 2300 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 524 Millionen Euro.

Zur Startseite