Budgets werden nur gering steigen

US-CIOs wollen ERP-Systeme kaufen

09. März 2006
Von Tanja Wolff
Amerikanische CIOs wollen in diesem Jahr wieder mehr investieren. Auf der Agenda stehen vor allem die Modernisierung der Hardware, Optimierung der Systeme sowie Sicherheitslösungen. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Beratungsunternehmens McKinsey.
Die Gesamtbudgets werden sich in diesem Jahr nur um drei Prozent erhöhen.
Die Gesamtbudgets werden sich in diesem Jahr nur um drei Prozent erhöhen.

Aufgrund von Einsparungen werden sich die Gesamtbudgets nur wenig erhöhen. Voraussichtlich kann mit einem Wachstum von drei Prozent gerechnet werden. Dieser geringe Anstieg deckt den Rückgang aller IT-Betriebskosten ab. Das reicht von Prozessverbesserungen, OffshoreOffshore OutsourcingOutsourcing bis zu neuen Technologien, die den Firmen ermöglichen ihre Prozesskapazität zu verbessern, ohne neue Hardware kaufen zu müssen. Diese Einsparungen erlaubt Ausgaben von bis zu 13 Prozent. Alles zu Offshore auf CIO.de Alles zu Outsourcing auf CIO.de

CIOs planen in IT-Infrastruktur und ERP-Systeme zu investieren.
CIOs planen in IT-Infrastruktur und ERP-Systeme zu investieren.

Der Untersuchung zufolge fallen neue Ausgaben vor allem mit Enterprise-Resource-Planning (ERPERP) Erweiterungen zusammen. Fast die Hälfte aller Befragten plant in den kommenden Jahren in ERP zu investieren. Priorität hat dabei die Sektor-spezifische Verbesserung der ERP-Plattformen. Alles zu ERP auf CIO.de

Die meisten großen Unternehmen verfügen bereits über die Grundelemente von ERP-Systemen. Jetzt wollen viele CIOs die Systeme erweitern, um die Produktivität der Sektor-spezifischen operativen Prozesse zu steigern und um günstige Ergebnisse für ihr Unternehmen zu erreichen. Händler investieren in Erweiterungen, die den Managern helfen den Verkauf zu maximieren. Sie unterstützen ihn bei den Entscheidungen wann und wie die Preise gesenkt werden.

CIOs planen außerdem mehr in Business-Intelligence-Tools zu investieren. Darin enthalten sind Applikationen, die Daten von den ERP-Systemen extrahieren und den Usern erlauben Kunden- oder Markttrends im Detail zu analysieren. Die Befragten wollen zusätzlich die Module der Buchhaltung und Finanzabteilung verbessern, um sie an gesetzliche Vorschriften wie Sarbanes-Oxley anzupassen.

Zur Startseite