Experten-Webcast

Wie Knorr-Bremse mit SAP und IBM DB2 arbeitet

29. April 2011
Von Nicolas Zeitler
Um mit mobilen Geräte zügig BI- und CRM-Daten abzurufen, ist eine leistungsfähige Datenbank-Architektur nötig. Die Expertenrunde beantwortet Ihre Fragen dazu.

Die Architektur von IBMIBM DB2 ist ausgelegt auf die Zusammenarbeit mit SAP-Anwendungen. Versprochen wird mehr Produktivität bei geringeren Kosten. Wie die Praxis aussieht, darüber berichtet Thomas Brauchle, Director IT Technology & Infrastructure bei der Knorr-Bremse IT-Services GmbH, in unserem kostenlosen Video-Webcast am 5. Mai um 11 Uhr. Melden Sie sich gleich hier für die einstündige Live-Sendung an. Alles zu IBM auf CIO.de

Thomas Brauchle von Knorr-Bremse berichtet vom Praxiseinsatz von DB2 in Kombination mit SAP-Systemen.
Thomas Brauchle von Knorr-Bremse berichtet vom Praxiseinsatz von DB2 in Kombination mit SAP-Systemen.
Foto: Knorr Bremse

Brauchle ist beim Münchener Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge verantwortlich für das Hosting der globalen und regionalen Server-Landschaften, den SAP-Basisbetrieb, globale Netze und Data- und Storage-Management. Mit ihm diskutieren Informatiker Eduard Schneil, Sales Leader für DB2 bei IBM, und der Physiker Ralf Rieger, der bei SAPSAP das Technologie-Portfolio verantwortet. Alles zu SAP auf CIO.de

Echtzeitbasiertes Risiko-Management

Hintergrund des Webcasts "Datenbank-Turbo: Schnellere SAP-Systeme mit DB2" ist, dass in der mobilen Geschäftswelt mittlerweile viele Business-Transaktionen über SAP-Systeme laufen. Dabei kommen immer leistungsfähigere Mobilgeräte zum Einsatz. Für Simulationen, Forecasting, Business Planning und echtzeit-basiertes Risk Management müssen Business-Intelligence- und CRM-System-Daten in immer kürzeren Zeiträumen auf Abruf bereitstehen. Damit das gelingt, ist eine leistungsfähige Datenbank-Architektur nötig. In vielen Unternehmen wird daher die Migration zu DB2 diskutiert.

Die Expertenrunde erörtert, wie sich mit DB2 die Gesamtkosten der IT senken lassen, welche Performance-Gewinne möglich sind, wie sich die Datenbank-Administration verbessern lässt und wie IT-Entscheider die Datenbank-Migration am besten angehen.

Zuschauer können während der Sendung Fragen an die Runde stellen, die die Experten live beantworten. Die Präsentationen der Sprecher können sie sich herunterladen. Melden Sie sich gleich hier an.

Zur Startseite