iPhone

Termin, Display, SIM-Karte & Co.

Update: 12 Gerüchte ums iPhone 5

31.05.2012, von

Apple plant ein neues iPhone. Das heizt die Gerüchte an. CIO.de liefert Ihnen eine Einschätzung, was an den Gerüchten dran ist.

Was kann das iPhone 5?Vergrößern
Was kann das iPhone 5?
Foto: Moritz Jäger

Im Sommer kommt normalerweise ein neues iPhone - so zumindest war es in den letzten Jahren. Und nach der Veröffentlichung des letzten iPads schwirren bereits seit längerem die Gerüchte über das nächste Smartphone durch das Web. Diese profitieren unter anderem davon, dass das zuletzt vorgestellte iPhone 4S deutlich weniger Neuerungen mitbrachte, als die meisten Gerüchtetreiber dachten.

Wie immer gilt: Apple hüllt sich in Schweigen, die meisten angeblichen Neuerungen entstehen durch angebliche technische Dokumente oder reine Spekulation. Wie immer gilt daher: Jede Information sollten Sie als Leser also mit einem Körnchen Salz nehmen.

1. Wann kommt das neue Gerät?

Die erste, zugegebenermaßen sehr grobe, Einschätzung war "zwischen Juni und Dezember". Konkrete Termine gibt es immer noch nicht, der Zeitraum hat sich aber inzwischen einigermaßen eingegrenzt: Zwischen Juni und Oktober soll wohl demnach das neue Gerät vorgestellt werden.

Einschätzung: Wahrscheinlich. Der Oktober gilt als Stichtag für das wichtige Weihnachtsgeschäft - ein Smartphone, das später vorgestellt wird, schafft es normalerweise nicht mehr rechtzeitig zu den Händlern. Eine Veröffentlichung im Juli und August würde Apple wohl aufgrund der traditionell wenigen Neuigkeiten viel Aufmerksamkeit sichern - Apple hat dies allerdings kaum nötig. Der Juni wäre der traditionelle Monat für Apples Ankündigungen.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Moritz Jaeger - 31.05.2012 17:42
Hallo Herr Ungerecht wie gesagt, das sind Gerüchte. Ich bin gespannt, was sich davon bewahrheitet. Aber danke für den Beitrag - sowas macht ja die Hälfte des Apple-Reizes aus. Freundliche Grüße, Moritz Jäger
Sven Ungerecht - 31.05.2012 15:11
Wer häufiger macrumors.com & Co. liest kann schon recht gut einschätzen wann und was kommen wird. Im Moment kann man mit einer Vorstellung September/Oktober rechnen. Das Display wird ein anderes Seitenformat bekommen und etwas größer, also von 3,5" auf 4". Und keine Rückseite aus Glas mehr. Und der Anschluss für den Kopfhörer wird in die nähe des neuen Dock wandern, also auf die andere Seite. Neuer Anschluss ist auch schon zu 99,99% sicher. Und im Gegensatz zum Autor gehe ich auch davon aus, das dieser Thunderbolt unterstützen wird. Mann muss etwas weiter denken, den neuen Dock wird auch das nächste iPad bekommen. USB ist und bleibt technisch Murks. Es hat schon einen Grund, wieso Apple TB pusht und die nächste Genration der iOS Geräte ist Ideal dafür. Und er Autor widerspricht sich selber, einen Adapter zum alten Dock-Connector benötigt man so oder so. Egal welche Schnittstelle ausgeführt wird. Und er wird wohl High Power unterstützen, zum schnelleren Aufladen der Geräte. Also mehr als die 10W, die momentan möglich sind. Ich vermute mal so 35-45W. Home-Knopf bleibt. Keine integrierte SIM. Quadcore ist extrem unwahrscheinlich, vor allem in Anbetracht dessen, das ein ARM Cortex-A15 Dualcore, praktisch jeden Cortex-A9 Quadcore schlägt. Das nächste iPhone wird den A6 als SoC bekommen, in 32nm mit Dual A15 Design. Vermutlich wird auch der GPU Kern auf PowerVR 6(Rogue) aktualisiert. Und das nächste iPad könnte wieder eine größere Version mit dem A6X bekommen. Der A6X könnte vielleicht ein Quadcore werden. LTE ist nicht sicher, ich glaube nicht daran. Qualcomm wird vermutlich nicht die Stückzahlen des MSM9615 liefern können, die Apple für einen Produktlunch benötigen würde. Ich glaube und hoffe auf NFC. Also ich würde mal sagen, das mit 70% Wahrscheinlichkeit, NFC Einzug halten wird. Die Möglichkeiten für Apple dürften einfach zu verlockend sein.
Moritz Jäger - 21.03.2012 08:36
Hallo Herr Imscher, da haben Sie vollkommen recht, das ist der Beitrag vom September, es kam beim Update des Artikels mit neuen Informationen scheinbar zu einem technischen Fehler. Die neue Version ist unterwegs und sollte demnächst hier auftauchen. Danke für den Hinweis
Dennis Irmscher - 20.03.2012 20:15
> Mit Ausnahme des iPhone 3GS hat Apple in jeder Generation eine schnellere CPU und mehr Arbeitsspeicher eingebaut Das "S" in iPhone 3G S steht laut Aussage von Apple selbst für "Speed", eben weil es einen schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher gegenüber dem Vorgängermodell erhalten hat. Sie beziehen sich wohl auf das iPhone 3G. > Das iPhone ist das Aushängeschild von Apple, es gibt keinerlei Gründe, dass ein neues Gerät einen langsameren Prozessor hat als das iPad 2. Im aktuellen iPhone 4S wird bereits Apples A5 Chip verwendet, der auch im iPad 2 zu finden ist. Wahrscheinlicher ist wohl ein Update auf den A5 X aus dem neuen iPad. > Slashgear soll diese über 8 Megapixeln verfügen. Das Gerücht wird durch ein kürzlich aufgetauchtes Bild weiter angeheizt. Das iPhone 4S verfügt bereits über eine Kamera mit 8 Megapixeln Auflösung und mit eben diesem wurde im vergangenen September, rund einen Monat vor der Präsentation des Geräts im Oktober 2011 auch angeblich dieses Bild aufgenommen. > In Deutschland gilt die Telekom als sichere Verkaufsstelle für das neue iPhone, immerhin nimmt sie schon Vorbestellungen entgegen. Tut sie nicht. Im vergangenen Jahr wurden tatsächlich Tickets ausgegeben, mit denen sich nach der Präsentation des Geräts durch Apple ein iPhone reservieren lies. Vorbestellen konnte man es grundsätzlich nicht (da man zu diesem Zeitpunkt auch nicht wissen konnte, was man da eigentlich vorbestellt und zu welchem Preis, wäre das auch rechtlich schwerlich zu vertreten gewesen). > Die australische Zeitung SMH sieht das iPhone 4S unterhalb dem aktuellen iPhone 4. So soll lediglich ein Speicher von 8 GByte intern verbaut sein, das iPhone 5 dagegen soll mindestens 16 GByte Speicher erhalten. Diese Strategie verfolgt Apple bereits seit Jahren. So ist auch derzeit neben dem aktuellen iPhone 4S das iPhone 4 und das iPhone 3G S weiterhin mit reduziertem Speicherplatz zu einem verringerten Preis im Angebot. Dem iPhone 4S wird es sicherlich ähnlich ergehen, womit es allerdings mitnichten "unterhalb" des iPhone 4 positioniert wird, was allein schon aufgrund der verbesserten Hardware auch kaum möglich wäre. > Die iCloud ist in der Beta-Version des Betriebssystems bereits aktiv und wird den Dienst MobileMe ablösen. Das hat sie schon längst getan. > Hoch. Der Speicher ist günstig und für Apple gibt es keinerlei Gründe, die 64 GByte-Version nicht ins Programm aufzunehmen. Das iPhone 4S ist bereits in einer 64-GB-Version verfügbar. Der ganze Artikel liest sich, abgesehen von einiger Verweisen auf iPhone 4S und iPad 2, so, als hätte er bereits letztes Jahr September veröffentlich werden sollen. Es ist eigentlich nicht meine Art, in dieser Form den Lehrmeister zu spielen, aber so viel Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Ein Blick auf Apples Homepage wäre vor der Veröffentlichung des Artikels eventuell angebracht gewesen.
Weitere Inhalte zu:
iPhone 5, iPhone-Gerüchte, Smartphone, SIM-Karte, Features