Public IT


E-Government-Wettbewerb

6 Leuchtturm-Projekte

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public ICT, Telekommunikation und Social Media.
Beim 11. E-Government-Wettbewerb wurden herausragende IT-Projekte in Verwaltungen ausgezeichnet. Gewinner und ihre Projekte im Überblick.
Alle E-Government-Preisträger auf der Bühne im Hotel Mövenpick in Berlin.
Alle E-Government-Preisträger auf der Bühne im Hotel Mövenpick in Berlin.
Foto: Bearingpoint

E-Government ist für viele Verwaltungen längst nicht mehr nur Digitalisierung und Effizienzsteigerung. Das zeigte der 11. E-Government-Wettbewerb der Management- und Technologieberatung Bearingpoint und des Anbieters Cisco. Nutzerfreundlichkeit, Transparenz und die Zusammenarbeit mit Bürgern und Unternehmen sind ebenfalls wichtig. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden sechs Leuchtturm-IT-Projekte und Institutionen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene ausgezeichnet. Mit Alexander Schmid von Bearingpoint führte CIO.de vor kurzem ein Interview zum neuen Whitepaper zu Open Data und E-Government.

Unter allen Einreichungen wurden in fünf Kategorien folgende sechs ProjekteProjekte prämiert: Alles zu Projekte auf CIO.de

  • Hamburg Port Authority: „Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Umweltschutz durch ganzheitliche Vernetzung der Hamburg Port Authority" (Bestes Modernisierungsprogramm Deutschlands)

  • Landeshauptstadt Stuttgart: „Online-Bestellung Personenstandsurkunden" (größter Beitrag zur Verbesserung im EU-E-Government-Benchmarking)

  • Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten: „BVD-Verfahren Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere" (wirtschaftlichste E-Government-Anwendung)

  • Bundesagentur für Arbeit: „Arbeitsmarktmonitor" (innovativstes E-Government-Projekt)

  • Magistrat der Stadt Wien: „Open Government Data-Katalog" (innovativstes E-Government-Projekt)

  • Finanzbehörde Hamburg: Deutschland-Online „Kfz-Wesen" (Publikumspreis)