Schlechte Karriere-Chancen, weniger Geld

Diskriminierung in IT-Jobs

05. Mai 2010
Von Nicolas Zeitler
Die Zahl der IT-Frauen steigt, ihre Arbeitsbedingungen sind aber noch längst nicht dieselben wie die von Männern.

Die nach wie vor geringe Zahl von Frauen in IT-Abteilungen steigt. Diskriminiert werden Frauen in der Branche aber immer noch. Das legen die Ergebnisse einer Umfrage der Stellenbörse IT Job Board in Deutschland nahe.

In den Unternehmen von 44 Prozent der Teilnehmer ist die Zahl der IT-Frauen in den letzten zehn Jahren gestiegen. 46 Prozent gaben an, der Frauenanteil habe sich nicht verändert. Nur knapp neun Prozent berichteten von einem Rückgang.

Bei Beförderung übergangen

Auf der einen Seite gaben drei von vier Befragten an, Frauen in der IT ihres Unternehmens arbeiteten auf Stellen, die ihrer Berufserfahrung entsprächen. Weniger überzeugend fallen schon die Antworten bei der Frage nach den Arbeitsbedingungen aus: Zwei Drittel sagten, sie seien für Männer und Frauen gleich, ein Drittel widersprach dieser Aussage.

Deutlicher wird die Ungleichheit beim Blick auf die Gehälter. Etwas mehr als die Hälfte der Befragten (52,4 Prozent) sagten, Frauen verdienten auf IT-Positionen nicht dasselbe wie Männer. Und deutlich mehr als die Hälfte (56,3 Prozent) will beobachtet haben, dass Frauen schlechtere Beförderungs-Chancen hätten.

Zur Startseite