Virtualisierung führt Speicherstandards zusammen

IT-Strategien altern schneller

08. November 2004
Von Detlef Scholz
Die meisten deutschen CIOs bangen um die Langfristigkeit ihrer IT-Strategien. Diese gelten bereits nach zwei Jahren als überholt. Das folgt aus einer von Hitachi Data System initiierten Untersuchung.

Deutsche IT-Verantwortliche zweifeln mehr an der Langlebigkeit ihrer Strategien als ihre europäischen Kollegen. Fast 60 Prozent von ihnen sind sich der Umfrage zufolge nicht sicher, ob ihre Strategie in zwei Jahren noch Bestand hat. Im vergangenen Jahr bezeugte erst die Hälfte der IT-Leiter diese Unsicherheit.

Die meisten IT-Leiter wissen nicht, ob ihre Strategie in zwei Jahren noch Bestand hat.
Die meisten IT-Leiter wissen nicht, ob ihre Strategie in zwei Jahren noch Bestand hat.

Hitachi Data System (HDS) sieht zwei Gründe dafür. Zum einen sind die Technologiezyklen in der IT sehr kurz. Langfristige StrategienStrategien lassen sich demzufolge nur unter Vorbehalt der technologischen Entwicklung entwerfen. Zum andern hat sich durch die Sparmaßnahmen der letzten Jahre ein großer Investitionsstau in der IT aufgebaut. Die Unternehmen werden aber in den nächsten beiden Jahren wieder in die IT investieren müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Für IT-Verantwortliche heißt das, dass sie sich wieder mit strategischen Planungen auseinandersetzen müssen. Alles zu Strategien auf CIO.de

Die Studie zeigt zudem, dass IT-Manager immer mehr auf offene Speicherstandards bauen. Fast die Hälfte der Befragten rechnet damit, dass sie sich in zwei Jahren durchsetzen. Vor einem Jahr glaubte das nur ein knappes Drittel. Offene Standards werden nach Meinung der IT-Leiter bald das Zusammenspiel unterschiedlicher Speichersysteme ermöglichen. Dadurch lassen sich Administrationskosten senken.

Die IT-Manager bringen neuen Speichertechnologien wie VirtualisierungVirtualisierung immer mehr Vertrauen entgegen. Mit Virtualisierung lassen sich unterschiedliche Speichersysteme konsolidieren. 15 Prozent der CIOs setzen sie bereits ein. Im vergangenen Jahr war es erst jeder Zehnte. Förderlich für die Verbreitung dieser Technik ist, dass sie bereits bestehende Systeme optimal ausnützt. Alles zu Virtualisierung auf CIO.de

Durchgeführt hat die Studie das Marktforschungsinstitut Vanson Bourne. 850 IT-Verantwortliche in 21 Ländern (EMEA) wurden befragt.

Weitere Meldungen:

Firmen mit Lücken bei der IT-Strategie
Strategisches IT-Management - die Effizienz nachhaltig steigern
Banken setzen auf neue IT-Strategie

Bücher zum Thema:

Optimiertes IT-Management mit ITIL
Grundkurs Geschäftsprozess-Management

Studie zum Thema:

Führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland