Projekte


All Flash FAS von NetApp

MTU investiert in neuen Storage

10. November 2016
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die Linux-Systeme von MTU Aero Engines sind flexibler und skalierbarer geworden. Die Durchlaufzeiten haben sich verkürzt, Deduplication senkt den Speicherbedarf.
"Wir investieren sehr viel in die Stabilität und Effizienz der Unternehmensprozesse", sagt MTU-CIO Pamela Herget-Wehlitz.
"Wir investieren sehr viel in die Stabilität und Effizienz der Unternehmensprozesse", sagt MTU-CIO Pamela Herget-Wehlitz.
Foto: MTU

Die MTUMTU Aero Engines AG hat in eine neue Storage-Lösung investiert, um ihre Systeme zu beschleunigen. Weil die bisherige Lösung fehleranfällig war und eine eingeschränkte Leistungskraft aufwies, implementierte das Münchner Unternehmen das Tool All Flash FAS von NetApp samt der Datenmanagement-Software ONTAP. Top-500-Firmenprofil für MTU

Dadurch sollen die Linux-Systeme des Triebwerkherstellers flexibler und skalierbarer werden. "Unser Anspruch ist es, alle Fachbereiche und insbesondere Engineering mit ausreichend Rechenleistung zu versorgen", sagt Pamela Herget-WehlitzPamela Herget-Wehlitz, CIO bei MTU Aero Engines. "Wir investieren sehr viel in die Stabilität und Effizienz der Unternehmensprozesse." Profil von Pamela Herget-Wehlitz im CIO-Netzwerk

Deduplizierung verringert Speicherbedarf

Gearbeitet wird jetzt mit einer Skalierbarkeit auf 24 Knoten, so dass Workloads flexibler verschoben werden können. Häufiger als bislang können nun parallele Simulationen durchgeführt werden. Die Durchlaufzeiten verkürzen sich drastisch, Deduplizierungstechnologie ermöglicht eine Verringerung des Speicherbedarfs um ein Fünftel. Um die Hälfte konnten die Server- und Lizenzkosten je Simulation reduziert werden.

Mit dem Dienstleister NetApp arbeitet der Anwender bereits seit 1998 zusammen. 2004 stieg MTU von StorageStorage Area Network (SAN) auf Network Attached Storage (NAS) um. Seither nutzt das Unternehmen für sein High-Performance Computing im Engineering Bereich NetApp All Flash FAS-Systeme. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel aller Verkehrsflugzeuge weltweit zum Einsatz. Das Unternehmen unterhält Standorte auf dem ganzen Globus. Alles zu Storage auf CIO.de

MTU Aero Engines | Storage
Branche: IndustrieIndustrie
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkte: All Flash FAS, ONTAP
Dienstleister: NetApp
Einsatzort: unternehmensweit
Internet: www.mtu.de Top-Firmen der Branche Industrie

Zur Startseite