Smartphone mit Windows Phone 8

Samsung Ativ S im Test

05. April 2013
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Samsung erweitert seine Smartphone-Produktreihe um das Samsung Ativ S. Das Gerät mit Windows Phone 8 erinnert optisch und im Inneren an das populäre Galaxy S III. Es spielt preislich in der oberen Mittelklasse.

Auch wenn es einen anderen Anschein hat, Samsung baut nicht nur SmartphonesSmartphones auf Basis von AndroidAndroid. Im Gegenteil, regelmäßig gibt der koreanische Konzern einem anderen mobilen Betriebssystem eine Chance. Bei der Ativ-Serie dreht sich alles um Windows: Neben Windows 8Windows 8 und Windows 8 RT gibt es mit dem Samsung Ativ S ein neues Smartphone auf Basis von Windows PhoneWindows Phone 8. Alles zu Android auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de Alles zu Windows 8 auf CIO.de Alles zu Windows Phone auf CIO.de

Das Smartphone spielt dabei preislich in der oberen Mittelklasse, bei Online-Anbietern etwa kann man es ab etwa 410 Euro erhalten. Samsung scheint allerdings nicht zu sehr auf Experimente aus zu sein - das Ativ S erinnert optisch und im Inneren an das populäre Galaxy S III, eins der Vorzeige-Smartphones auf Android-Basis.

Windows-Smartphone: Das Samsung Ativ S kommt mit Windows Phone 8.
Windows-Smartphone: Das Samsung Ativ S kommt mit Windows Phone 8.
Foto: Samsung

Bei der Leistung gibt es allerdings die ersten Unterschiede: Arbeitet im Galaxy S III noch ein Quad Core, setzt Samsung beim Ativ S auf ein Dual-Core-System von Qualcomm. Der Snapdragon MSM8960 Chipsatz ist mit 1,5 GHz getaktet, damit liegt das Ativ S mit anderen Geräten, etwa dem Lumia 820 gleich auf. Das gilt auch für den Arbeitsspeicher, das Ativ S verfügt über 1024 MByte RAM. Windows Phone 8 unterstützt, anders als sein Vorgänger, Speicherkarten. Samsung macht sich dies zu Nutze, die internen 16 GByte des Testmodells ließen sich mit einer Micro-SD-Karte erweitern. Die Steckplätze für Micro-SIM-Karte und die Speicherkarte stecken unter der Rückabdeckung, beide Komponenten lassen sich austauschen, ohne dass der Akku herausgenommen werden muss.

Das Samsung Ativ S zeigt Inhalte auf einem "Super AMOLED"-Display an, die Bildschirmdiagonale beträgt 4,8 Zoll (12,19 cm). Die Auflösung liegt bei 1280 x 720 Pixel. Das ist zwar durchaus ordentlich, immerhin entspricht es 720p, allerdings wirken die Inhalte, vor allem die Live Tiles von Windows Phone 8, fast zu groß. Samsung hätte hier zu einer Full-HD-Auflösung greifen sollen.