Hardware im Test

Die besten Netbooks und Notebooks mit mattem Display

23. März 2010
Von  und Alexander Kuch
Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Netbooks und Notebooks mit einem matten Display sind ideal für unterwegs. Denn sie lassen sich unter fast allen Lichtverhältnissen ablesen. Wir stellen Ihnen die besten Geräte mit mattem Display vor.

Das Bild eines glänzenden Displays bei einem Notebook oder Netbook wirkt auf den ersten Blick heller, Farben erscheinen kräftiger. Doch glänzende Bildschirme spiegeln sehr stark. Displays mit matter Oberfläche reflektieren das Umgebungslicht dagegen weniger stark und spiegeln deshalb kaum.

Beide Oberflächen haben ihre Vor- und Nachteile: Ein glänzendes Display spielt seine Vorteil vor allem dann aus, wenn Sie in einer dunklen Umgebung Fotos und Filme anschauen oder spielen. Dann kommt die Helligkeit und Farbbrillanz eines glänzenden Displays voll zur Geltung.

Vor allem mobile Geräte wie ein Netbook oder Notebook verwenden Sie aber häufig unter künstlichem Licht oder gar im Freien. Und dafür sind matte Displays deutlich besser geeignet: Auf einem glänzenden Display sind die Spiegelungen der Sonne oder einer Lampe mitunter so störend, dass es schwer fällt, beispielsweise bei der Bild- oder Videobearbeitung die richtigen Korrekturen vorzunehmen. Außerdem bestimmt die Bildschirmarbeitsplatzverordnung, dass im beruflichen Umfeld der Bildschirm "frei von störenden Reflexionen und Blendungen" sein muss. Darum verlangen insbesondere Business-Anwender in ihren Netbooks und Notebooks ein mattes Display. Entdecken Sie in unserer Galerie die besten Netbooks und Notebooks mit mattem Display.

Quelle: PC-Welt