Stellensuche

Nutzlose Jobsuche auf Xing, LinkedIn & Facebook

25. Mai 2011
Von Kolja Kröger
IT-Profis auf Jobsuche und Personaler finden im Web 2.0 einfach nicht zusammen. Erfolg haben dort nur die wenigsten Bewerbungen, Personaler schauen nicht rein.
Das Ergebnis ist klar: Die Jobsuche auf Xing und Co. verheißt wenig Erfolg.
Das Ergebnis ist klar: Die Jobsuche auf Xing und Co. verheißt wenig Erfolg.
Foto: IT Job Board

Sie finden einfach nicht zusammen - IT-Profis auf Jobsuche und Personaler, zumindest wenn es um die Stellensuche im Web 2.0 geht. Zwar hat das Karriere-Netzwerk Xing in Deutschland schon 9 Millionen Mitglieder, FacebookFacebook sogar über 16 Millionen. Doch Erfolg haben dort nur die wenigsten Bewerbungen im IT-Sektor. Alles zu Facebook auf CIO.de

Eine Erhebung des "IT Job Board" unter 249 IT-Fachleuten in Deutschland ergab: 65 Prozent haben Xing zur Stellensuche ausprobiert, aber nur 23 Prozent fanden hier auch eine Stelle. Auf LinkedInLinkedIn waren es 6 Prozent, und über Facebook landeten sogar nur drei Prozent einen Treffer. Alles zu LinkedIn auf CIO.de

Personaler scheuen Soziale Netzwerke

Das mag einen ganz einfachen Grund haben: In Social Networks tümmeln sich bisher noch kaum Personaler aus den großen deutschen Unternehmen. Zu dem Ergebnis sind die Münsteraner Marktforscher von RAAD gekommen, als sie zusammen mit SAPSAP kürzlich 300 Personalleiter aus deutschen Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern gefragt haben. Alles zu SAP auf CIO.de

Nur 15 Prozent der Personaler sagten, ihr Unternehmen nutze bereits Social MediaSocial Media im Rahmen der Personalrekrutierung. Angedacht oder geplant ist die Mitarbeiter-Suche auf Xing und Co. auch nur bei weiteren fünf Prozent. Allerdings verschafft sich etwa ein gutes Fünftel der Top-1000-Unternehmen in Deutschland bei Xing nach Informationen über Bewerber, wie Anfang des Jahres die jährlich von den Unis Frankfurt und Bamberg sowie dem Jobportal Monster erhobenen "Recruiting Trends" ergaben. Alles zu Social Media auf CIO.de