IT-Firmen dominieren im globalen Marken-Ranking

Apple wertvoller als Google

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Apple, Google und IBM – das sind die drei wertvollsten Marken auf dem Planeten. Die Marktforscher von Millward Brown rufen deshalb die "digitale Revolution" in der Branding-Welt aus.

Der angeknabberte Apfel ist ’ne Marke. Dank der sensationell erfolgreichen iPhones und iPads sogar die wertvollste Marke der Welt. Nach vier Jahren Suchmaschinendominanz vorbeigezogen an GoogleGoogle, dem bisherigen Spitzenreiter im BrandZ-Ranking der Marktforscher von Millward Brown. Demnach ist alleine die Marke AppleApple 153,3 Milliarden US-Dollar, also etwa 107 Milliarden Euro, wert. Gegenüber dem Vorjahr stieg dieser Wert laut Millward Brown um 84 Prozent, während Google nach Einbußen von 2 Prozent bei 111,5 Milliarden Dollar (77,8 Milliarden Euro) liegt. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu Google auf CIO.de

Apple zog im globalen Markenvergleich also mit Schnellschritt an Google vorbei. Das unterstreicht indes nur, wie digital die Welt auch marketingtechnisch inzwischen tickt. Auf Platz Drei im Ranking folgt mit 100,8 Milliarden Dollar (70,4 Milliarden Euro) mit IBMIBM ein weiteres IT-Schwergewicht. Aufsteiger des Jahres ist das soziale Netzwerk FacebookFacebook. Ein Markenwert von 19,1 Milliarden Dollar (13,3 Milliarden Euro) reicht im Weltmaßstab schon für Platz 35. Exorbitant nimmt sich aber die Wachstumsrate von 246 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Alles zu Facebook auf CIO.de Alles zu IBM auf CIO.de

Fast-Food-Gigant im IT-Sandwich: Die Top Five des BrandZ-Rankings.
Fast-Food-Gigant im IT-Sandwich: Die Top Five des BrandZ-Rankings.
Foto: Millward Brown

Microsoft besetzt mit nahezu unveränderten 78,2 Milliarden Dollar (54,6 Milliarden Euro) den fünften Rang. Und nein, es handelt sich mitnichten nur um ein Ranking der bekanntesten IT-Firmen. Mit in der Verlosung sind sämtliche Brausenfabrikanten, Burgergriller, Autobauer, Zahnpastahersteller und Zigarettengiganten, die man für gemeinhin für die prominentesten Marken hält.

So nehmen IBM und MicrosoftMicrosoft das goldene „M“ von McDonald’s ins Sandwich, auf Platz Vier somit die wertvollste Nicht-IT-Marke auf dem Planeten. Coca-Cola behauptet Rang Sechs, Uralt-Rivale Pepsi krebst abgeschlagen auf Platz 63 herum, Red Bulls Flügelkräfte reichten für Nummer 93. Marlboro? Platz Acht. Die Autokonzerne? Toyota 27., BMW 30., und der Mercedes-Stern funkelt mittelprächtig auf Platz 50. Immerhin vor Honda, Porsche und Nissan sowie der Nummer 55 Colgate, aber hinter Gillette und Disney auf den Plätzen 32 und 38. Alles zu Microsoft auf CIO.de