IT-Manager wetten

Die 3 Rollen des CIO im Jahr 2023

06. November 2012
Von Frank Riemensperger
In zehn Jahren wird es eine Zweiklassengesellschaft unter den CIOs geben: den hochstrategischen Innovativ-Manager und den reglementierten IT-Verwalter. Das wettet Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture.

" Ich wette, dass es in zehn Jahren eine Zweiklassengesellschaft unter den CIOs geben wird: den hochstrategischen Innovativ-Manager und den reglementierten IT-Verwalter."

Frank Riemensperger ist Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture.
Frank Riemensperger ist Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture.
Foto: Accenture

Bei einem Teil der Unternehmen wird der Chief Information Officer weiterhin die Rolle eines reinen IT-Verwalters einnehmen. Und nur ein Teil wird es schaffen, den CIO ohne Wenn und Aber als strategischen Kopf zu positionieren. Entscheidend und differenzierend ist, dass die besten Unternehmen eine "digitale Vision" entwickeln: das digitale Unternehmen mit digitaler Kundenbindung, digitaler Lieferkette und digitaler Business IntelligenceBusiness Intelligence, basierend auf kohärenten Daten und ausgestattet mit einer ausgefeilten Analytik. Alles zu Business Intelligence auf CIO.de

Die digitale Vision ist elementarer Bestandteil der Gesamtstrategie des Unternehmens. Damit trägt sie messbar zum Unternehmenserfolg bei. Denn die digitale Organisation ist im Wettbewerb schneller und präziser. Aber nur wenn die Unternehmensstrategie und die Organisation entsprechend ausgerichtet sind, kann auch der CIO sein volles Potenzial ausschöpfen und so zum "CIO der Königsklasse" aufsteigen. Ein Vorbild in dieser Hinsicht stellt der amerikanische Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble dar.

Wie genau müssen ein CIO und seine Rolle "gestrickt" sein, wenn er in der Champions League spielen will? Bevor es in die Details geht, an dieser Stelle zunächst nur so viel: