Outsourcing-Vertrag über 150 Millionen Euro

Symrise lagert IT an Atos Origin aus

30. Januar 2006
Von Dorothea Friedrich
Der Produzent von Aroma- und Geschmacksstoffen Symrise lagert seine gesamte IT an den Dienstleister Atos Origin aus. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren und ein Volumen von mehr als 150 Millionen Euro. Die weltweit rund 100 Symrise-IT-Mitarbeiter werden von Atos Origin übernommen

Neben der IT-Infrastruktur betreut der Dienstleister künftig auch die Applikationen sowie das Beratungs- und Projektgeschäft von Symrise. Die Zuständigkeit umfasst das weltweite Netzwerk-Management, das Handling der etwa 500 Server, den Betrieb und die Weiterentwicklung der Software-Applikationen sowie der unternehmenseigenen Rezepturendatenbank "Symcom“.

Atos Origin ist zudem für den IT-Support der 4.500 PC-Arbeitsplätze bei Symrise verantwortlich. Darüber hinaus sollen Berater das Holzmindener Unternehmen bei der Prozessgestaltung, der Integration von Systemen und Applikationen sowie der Automatisierung von Abläufen in der Spezialchemiebranche unterstützen.

Nicht zuletzt soll Atos Origin für Symrise weltweit die unterschiedlichen ERP-Systeme auf Basis von SAP harmonisieren und eine gemeinsame Plattform aufsetzen.

Der IT-Dienstleister will als Folge des Auftrags sein Competence Center ChemieChemie erweitern und das RechenzentrumRechenzentrum in Holzminden ausbauen. Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de Top-Firmen der Branche Chemie