Auftrag für 130 Millionen US-Dollar

ABB erhält Auftrag von EDF für britisches Kernkraftwerk

19.10.2017
Der Industriekonzern ABB hat einen Auftrag für den Bau der Stromübertragungsinfrastruktur für das Atomkraftwerk Hinkley Point C an der englischen Südwestküste erhalten.

Das Auftragsvolumen beziffert ABB in einer Mitteilung vom Donnerstag auf rund 130 Millionen US-Dollar. Der Auftrag sei im dritten Quartal 2017 gebucht worden. Auftraggeber ist der mehrheitlich im Besitz des französischen Staates stehende Energiekonzern EDF.

Das britische Team der ABB-Division Stromnetze ist den Angaben zufolge für die Planung, Lieferung und Installation der Stromübertragungsinfrastruktur verantwortlich. Im Projektumfang enthalten sind auch Umspannwerke für zwei Reaktoren, welche die von Hinkley Point C produzierte Leistung ins nationale Stromnetz einspeisen werden.

Der erste Reaktor-Neubau in Großbritannien seit rund einer Generation werde ab 2025 sieben Prozent des britischen Strombedarfs decken und rund sechs Millionen britische Haushalte mit Strom versorgen, hieß es. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite