BI trotzt der Krise

SAS Deutschland führt BI-Markt vor Teradata und Microstrategy an

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

SAS Deutschland liegt bei Business Intelligence vorne

Den stärksten Zuwachs in den Top Ten verzeichnete die IDL GmbH. Der BI-Anbieter aus Hamburg steigerte seinen Inlandsumsatz um 25 Prozent auf neun Millionen Euro und teilt sich damit den achten Platz mit der Cubeware GmbH aus Rosenheim, die in Deutschland ebenfalls einen Umsatz in Höhe von neun Millionen Euro erzielte. Das zweithöchste Umsatzwachstum legte die QlikTech Deutschland GmbH vor (+22,1 Prozent), gefolgt von der Informatica GmbH (+17 Prozent).

Marktführer in Deutschland aber ist mit einem Inlandsumsatz von etwa 100 Millionen Euro SAS Deutschland. Im Vergleich zu 2007 ist SAS um 4,2 Prozent gewachsen. Auf dem zweiten Platz folgt Terradata Deutschland GmbH mit einem Inlandsumsatz von geschätzten 30 Millionen Euro, Platz drei belegt Microstrategy aus Köln mit rund 20 Millionen Euro.

Bei den BI-Anbietern steigen die Mitarbeiterzahlen

Die führenden zehn BI-Anbieter beschäftigten 2008 in Deutschland rund 1.300 Mitarbeiter, gegenüber rund 1.200 Mitarbeitern in 2007. Das entspricht einer Zunahme der Beschäftigtenzahl um durchschnittlich 7,8 Prozent, wobei die Spanne der Zuwachsraten zwischen 16,7 und 0 Prozent liegt. Vier der analysierten BI-Unternehmen stellten im zweistelligen Prozentbereich neue Mitarbeiter ein - wegen des Fachkräftemangels in der IT-Branche in 2008 ein beachtlicher Wert.

Zur Startseite