Schnittstelle Business und IT

Transformationsprojekte brauchen neuen Managertyp

Die Zahl der Transformationsprojekte in den Unternehmen steigt. Zeit für CIOs, die Rolle des Business Relationship Managers kennenzulernen.
Der Business Relationship Manager vernetzt IT und Fachabteilungen miteinander.
Der Business Relationship Manager vernetzt IT und Fachabteilungen miteinander.
Foto: PopTika - shutterstock.com

Eine aktuelle Gartner-Studie unter CEOs weltweit zeigt: Die Zahl der digitalen Transformationsprojekte in Unternehmen steigt. Noch 2018 gaben 62 Prozent der Befragten an, solche Initiativen voranzutreiben. 2019 stieg die Zahl auf 82 Prozent.

Mit dem wachsenden Stellenwert digitaler Technologien wird die Abstimmung zwischen der IT und den Abteilungen immer wichtiger. Dabei kann ein sogenannter Business Relationship Manager (BRM) unterstützen. Er sollte sowohl tiefes Verständnis für die Abläufe und Arbeitsschritte in der IT mitbringen, als auch die Fähigkeit, die technischen Bedürfnisse anderer Bereiche wie der Personalabteilung, dem Finanzmanagement oder dem Marketing zu verstehen und effektiv zwischen den Welten zu vermitteln.

Da hierfür nicht nur eine fundierte Ausbildung, sondern auch eine breite Palette an Erfahrungen, - sowohl Hard- als auch Softskills - nötig sind, ist die Rolle auf dem Senior-Level angesiedelt. Darüber hinaus definiert jedes Unternehmen die Einsatzbereiche anders: Der BRM kann entweder verantwortlich für die Arbeit zwischen der IT und mehreren Abteilungen sein, oder sich auf die Kommunikation zwischen der IT und einem bestimmten Unternehmensbereich konzentrieren.

Die Aufgaben eines BRM

Zuerst eingeführt wurde die Rolle in US-Unternehmen, wobei die Stellenbeschreibungen variieren. Das BRM Institute in Atlanta, eine 2013 gegründete Non-Profit-Organisation, die Business Relationship Manager zertifiziert und weiterbildet, definiert die Aufgaben folgendermaßen:

  • Coaching von Führungskräften in Fachbereichen, damit diese genau beschreiben können, was sie von der IT benötigen, um die eigene Leistungsstärke zu verbessern;

  • Unterstützen der geschäftsstrategischen Planung und des Roadmappings der einzelnen Unternehmensbereiche für die nächsten Jahre;

  • Evaluieren der Bedürfnisse einzelner Unternehmensbereiche zusammen mit dem Change Management und den Business-Transformation-Teams;

  • Erstellen eines gut durchdachten Portfolios an möglichen Initiativen;

  • Abstimmen von Projekten mit der Geschäftsführung, damit diese im Einklang mit den Unternehmenszielen und bisherigen Maßnahmen stehen;

  • Sicherstellen, dass die Möglichkeiten der IT für neue Geschäftswerte genutzt werden;

  • Begleiten der Umsetzung von Initiativen im Zusammenspiel mit den relevanten Unternehmensbereichen;

  • Aufbauen und Leiten eines Relationship Teams, das Partnerschaften im Unternehmen fördert und Synergien herstellt;

  • Awareness für die gemeinsamen Ziele in der strategischen Zusammenarbeit in allen Unternehmensbereichen schaffen;

  • Kreativität und Innovationsgeist fördern, indem die neuesten Trends und Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit der IT verfolgt werden;

Die Fähigkeiten eines BRM

Wer als Business Relationship Manager arbeiten will, muss interne Widerstände überwinden und Silos einreißen. Dazu sind Soft SkillsSkills erforderlich. Sie umfassen das Führen von Mitarbeitern sowie den Austausch mit fachlichen Führungskräften. Alles zu Skills auf CIO.de

Folgende Fähigkeiten sollte ein BRM daher mitbringen:

  • Beziehungsaufbau und -pflege;

  • strategisches Denken;

  • selbstsicheres und diplomatisches Auftreten;

  • Begeisterung und Konzentration;

  • große Kommunikationsfähigkeit;

  • hohes Verhandlungs- und Problemlösungsvermögen;

  • Führungsqualitäten;

  • Kooperationsfähigkeit;

  • Ergebnisfokus auf den Geschäftswert und nicht auf Lösungen;

  • positiven Einfluss auf Mitarbeiter und die Fähigkeit, Silos abzubauen;

  • starke Ausdrucksfähigkeiten im Schreiben, Reden und Präsentieren;

  • Umfassendes Verständnis für IT- und Personalthemen sowie Finanzmanagement;

Die Ausbildung eines BRM

Um eine KarriereKarriere als BRM einzuschlagen, braucht es mindestens einen Bachelor-Abschluss in BWL, Informationstechnologie, Finanzmanagement, Buchhaltung oder in Unternehmensführung. Je nachdem, auf welchem Level die Stelle angesetzt ist, ist außerdem ein MBAMBA oder ein vergleichbarer Abschluss notwendig. Zudem gibt es einige Stellen wie das BRM Institute, die für diese Aufgaben weiterbilden und zertifizieren. Alles zu Karriere auf CIO.de Alles zu MBA auf CIO.de

Zur Startseite