Gartner CEO Insights 2019

Wie CIOs beim Topmanagement punkten

CEOs investieren weiter in die Digitalisierung. Um ihre Wachstumsziele im härter werdenden Wettbewerb zu erreichen, erhöhen Sie den Druck auf CIOs.
Mark Raskino präsentierte im Rahmen des CIO & IT Executive Summit die "2019 CEO Survey".
Mark Raskino präsentierte im Rahmen des CIO & IT Executive Summit die "2019 CEO Survey".
Foto: IDG

"CEOs müssen derzeit hart kämpfen, um Wachstum zu generieren", berichtete Gartner-Analyst Mark Raskino auf dem CIO & IT Executive Summit in München. In der aktuellen Studie "2019 CEO Survey: The Year of Challenged Growth" beleuchtet das Marktforschungs- und Beratungshaus die Top-Prioritäten von Unternehmenschefs auf der ganzen Welt. Raskinos Fazit: Noch stecke die Wirtschaft zwar nicht in der Krise, doch die Herausforderungen würden größer.

Die Top-3-Prioritäten: Wachstum, Technik und Reorganisation

Wachstum ist mit einer Nennung von 53 Prozent die Nummer eins unter den Top-3-Prioritäten der Firmenchefs. "Der Fokus wechselt von strategischen Langzeitzielen hin zu kurzfristigen taktischen Überlegungen", kommentiert der Gartner-Experte. Konstant an zweiter Stelle behaupten sich die IT-Themen. 32 Prozent der befragten CEOs sehen den Bereich der CIOs weiterhin als zweitwichtigsten Punkt auf der Agenda. Die Reorganisation von Unternehmensstrukturen belege mit 31 Prozent zwar immer noch Platz 3, verliere aber an Bedeutung.

Wachstum, Finanz- und Kostenmanagement werden immer wichtiger.
Wachstum, Finanz- und Kostenmanagement werden immer wichtiger.
Foto: Gartner

Weltweit stehen die Gewinnmargen vieler Unternehmen unter Druck. Immer wichtiger wird daher laut Gartner das Finanzmanagement. Mit 23 Prozent der Nennungen stehe das Thema aktuell an vierter Stelle auf den Prioritätenlisten. Während im vergangenen Jahr noch Mitarbeitergewinnung und Weiterbildung besonders wichtig waren, klettert mit 12 Prozent der Nennungen auch das Kostenmanagement nach oben. Gespart wird der Erhebung zufolge vor allem im Personalbereich, bei der Weiterbildung und bei Geschäftsreisen, weil sich dort schnelle Effekte erzielen ließen.

IT-Budgets bleiben noch stabil

In der IT dagegen würden die Budgets aktuell nicht gekürzt, obwohl die Technik es auf Platz 3 der Einsparmöglichkeiten schafft. Wenn es allerdings um die Steigerung der Produktivität und Effizienz geht, halten viele CEOs technische Maßnahmen für den wichtigsten Enabler. Welch großen Stellenwert die IT bei vielen Entscheidern einnimmt, zeige auch die steigende Zahl der Digitalisierungsprogramme. Noch 2018 gaben 62 Prozent der Befragten an, Initiativen zur digitalen Transformation voranzutreiben. 2019 stieg die Zahl auf 82 Prozent.

Dass die IT noch immer hohen Stellenwert einnimmt, zeigt auch die steigende Anzahl an Transformationsprojekten.
Dass die IT noch immer hohen Stellenwert einnimmt, zeigt auch die steigende Anzahl an Transformationsprojekten.
Foto: Gartner

Mit dem großen Vertrauen in technische Lösungen gehe allerdings eine klare Erwartungshaltung einher. Viele Unternehmen investierten seit Jahren in die DigitalisierungDigitalisierung, ohne die erhofften Ergebnisse zu erzielen, so Raskino. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Suche nach neuen Märkten

Gartner rät CIOs, neue Technologien nach dem Vorbild der Automobilbranche zu kombinieren, um die Produktivität zu erhöhen. Ferner müsse es verstärkt darum gehen, neue digitale Produkte und Services zu entwickeln. Das Schlagwort "Diversifizierung" im Zusammenhang mit der Suche nach neuen Märkten gewinne weiter an Bedeutung. Dabei spiele das Thema Data AnalyticsAnalytics eine Schlüsselrolle. Alles zu Analytics auf CIO.de

Handelskrieg hat Folgen für CIOs

Der eskalierende Handelskrieg zwischen den USA und China zeige ebenfalls seine Wirkung. Viele CEOs spielten mit dem Gedanken, Standorte zu verlagern. "CIOs sollten solche Standortüberlegungen nicht blockieren, sondern unterstützen", empfiehlt Raskino. Für digitale Projekte böten sich hier gute Gelegenheiten, um zum Beispiel mit Greenfield-Ansätzen zu experimentieren und digitale Initiativen zu integrieren.

Webcast: Business-Cases für Cloud entwickeln

Um Missverständnissen vorzubeugen, sollten CIOs außerdem dafür sorgen, dass das gesamte Management ein einheitliches Verständnis von Digitalisierungskonzepten entwickle. Insbesondere in den Fachabteilungen und den zugehörigen Führungsebenen sollten Unternehmen grundlegendes Wissen zum Thema Digitalisierung aufbauen.

Die ganze Studie zum Nachlesen gibt es hier: www.gartner.com

Zur Startseite