Projekte


Digital-Services

DB Schenker startet Online-Buchungsplattform



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Mehr Preistransparenz und Direktbuchung, Logistik für jedermann, das alles soll die neue Online-Plattform connect 4 land für Landtransporte ermöglichen. Weitere Plattformen sollen im Zuge der Digitalisierungsstrategie folgen.
Landtransporte per LKW von DB Schenker sind jetzt auch online buchbar.
Landtransporte per LKW von DB Schenker sind jetzt auch online buchbar.
Foto: DB Schenker

Die Kunden von DB SchenkerSchenker, dem Logistikdienstleister der Deutschen Bahn, können ab sofort in Deutschland online über die neue digitale-Buchungsplattform connect 4 land Landtransporte buchen. Das teilte das Unternehmen mit. Top-500-Firmenprofil für Schenker

Neue Booking-Plattform für Systemfracht

Die Plattform sei erfolgreich bereits in Spanien getestet worden und ist auch dort verfügbar. Bis Ende des Jahres solle sie in weiteren europäischen Ländern eingeführt werden. Bis 2019 könnten dann Kunden in ganz Europa die neue Booking-Plattform für Systemfracht dann nutzen.

Auch für die weiteren Transportsparten von DB Schenker, Luft- und Schiffsfracht, würden in Kürze ähnliche, eigene Online-Buchungssysteme anbieten: connect 4 ocean und connect 4 air. DB Schenker setze damit seine Digitalisierungsstrategie weiter fort.

Schritt in Richtung digitale Zukunft

"Mit von connect 4 land machen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung digitale Zukunft", sagte Jochen Thewes, CEO von DB Schenker. "Die direkte und persönliche Kommunikation mit unseren Kunden bleibt selbstverständlich weiterhin ein wichtiger Aspekt unseres Kerngeschäfts. Darüber hinaus ermöglicht die neue digitale Buchungsplattform jetzt aber insbesondere kleinen und mittelständischen Kunden den Zugriff auf die professionellen Dienstleistungen von DB Schenker", sagte Thewes weiter.

Die Kunden von DB Schenker können mit dem Online-System online auf das größte Landverkehrs-Netzwerk Europas zugreifen. Sie bekommen dabei Transparenz über Preise und Transportzeiten und können dabei den Status ihrer Sendungen verfolgen.

Markus Sontheimer verantwortet als CIO und Chief Digital Officer (CDO) die Digitalisierung bei DB Schenker.
Markus Sontheimer verantwortet als CIO und Chief Digital Officer (CDO) die Digitalisierung bei DB Schenker.
Foto: DB Schenker AG

"Online-Bestellungen sind im B2C-Bereich inzwischen Standard. Jetzt überführen wir dieses Shoppingerlebnis mit voller Transparenz über Preise und Transportzeiten sowie einfacher Sendungsverfolgung in den professionellen Logistikbereich", so Markus Sontheimer, der als Chief Information Officer und Chief Digital Officer (CIO/CDO) die Digitalisierung bei DB Schenker verantwortet.

72.000 Mitarbeiter an über 2.000 Standorten

DB Schenker setzt sich zusammen aus den Geschäftsfeldern DB Schenker Rail und DB Schenker Logistics und steht für die Transport- und Logistikaktivitäten der Deutschen Bahn. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte das Unternehmen mit etwa 72.000 Mitarbeitern an weltweit über 2.000 Standorten rund 16,4 Milliarden Euro Umsatz.

Die Schenker Deutschland AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist mit 16.100 Mitarbeitern an mehr als 100 Standorten und einem Umsatz von etwa 4,1 Milliarden Euro im Jahr führender Anbieter für integrierte Logistik im deutschen Markt.

DB Schenker | connect 4 land

Branche: TransportTransport
Zeitrahmen: acht Monate von der Idee bis zum Go-live
Mitarbeiter: ca. 25
Produkte: u.a. Angular, Spring, JPA, Hibernate, Redis TypeScript, Bootstrap, oAuth, Cloud, Docker, Kubernetes
Einsatzort: Europa, für alle gewerblichen Versender von 30 - 2.500 kg
Internet: www.dbschenker.com Top-Firmen der Branche Transport

Zur Startseite